1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Mülheim

Verfolgung über Ortungs-App: Mann lotst Polizei durch Köln zum Autodieb

Erstellt: Aktualisiert:

Das Blaulicht eines Polizeiwagens.
Die Polizei Köln folgt einen Autodieb über eine App (Symbolbild). © K. Schmitt/IMAGO

Die Polizei Köln hat einen Dieb zusammen mit dem Geschädigten über eine Ortungs-App verfolgt. Der 34-Jährige hatte sein Handy im Auto vergessen.

Köln – Die Polizei Köln hat am Donnerstagabend (29. Juli) einen Autodieb über eine Ortungs-App verfolgt – und geschnappt. Zuvor bemerkte ein 34-Jähriger den Diebstahl seines Wagens samt Smartphone, welches er über seinen Laptop orten konnte. Anschließend lotste er die Polizei zu seinem gestohlenem Auto.

Polizei Köln: Gestohlenes Auto über Ortungs-App verfolgt

Gegen 20:30 Uhr bemerkte der Mann, dass sein Opel-Astra aus einer privaten Tiefgarage auf der Limburger Straße in der Kölner Innenstadt gestohlen wurde und alarmierte die Polizei. Über seinen Laptop ortete der 34-Jährige sein Smartphone, welches er zusammen mit dem Autoschlüssel in dem Fahrzeug vergessen hatte, auf der rechten Rheinseite.

Zusammen mit dem Geschädigten nahm die Polizei über die Ortungs-App die Verfolgung des Signals auf. Beim Anblick des Streifenwagens auf der Keupstraße soll der Autodieb den Opel beschleunigt haben und in die Sackgasse der Holweider Straße abgebogen sein. Dort nahmen die Polizisten den Dieb fest. Zudem soll der Tatverdächtige mehrere Passanten beinahe angefahren haben.

Polizei verfolgt Autodieb in Köln über App: Fahrer unter Drogen

Am Steuer des Wagens saß ein 20-jähriger Tatverdächtiger, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Der Mann soll nach Polizei-Angaben am Freitag (30. Juli) dem Haftrichter vorgeführt werden. Neben des Autodiebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich der Tatverdächtige auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht verantworten. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant