1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Mülheim

Warnschuss in Köln abgefeuert – Anwohner verjagt Räuber

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Schriftzug.
Die Polizei aus Köln sucht nun nach einem Taxiräuber (Symbolbild). © Fotostand / K. Schmitt / Imago

Ein Mann aus Köln-Höhenhaus feuerte Sonntagnacht einen Warnschuss ab, um einen Räuber zu verjagen. Der hatte zuvor versucht, einen Taxifahrer zu überfallen.

Köln – Weil ein Mann einen Taxifahrer ausrauben wollte hat ein Anwohner in Köln einen Warnschuss mit einer Gaspistole abgefeuert. Der Räuber konnte danach fliehen.

Köln: Anwohner schießt in die Luft – Räuber rennt weg

Sonntagnacht auf der Berliner Straße im Kölner Stadtteil Höhenhaus (Stadtbezirk Mülheim). Ein bislang noch unbekannter Mann attackiert einen Taxifahrer (50). Er schlägt ihm ins Gesicht und versucht ihm das Portemonnaie zu stehlen. Plötzlich schallt ein Schuss durch die stille Nacht. Ein Anwohner hatte den Überfall bemerkt und mit einer Gaspistole einen Warnschuss abgefeuert. Der Räuber wurde dadurch in die Flucht geschlagen.

„Der Anwohner war durch die massive Gegenwehr des Taxifahrers auf den Überfall aufmerksam geworden und für den Warnschuss in den Vorgarten gegangen“, berichtet ein Polizeisprecher.

Köln: Räuber haut nach Warnschuss ab – so sah er aus

Die Polizei sucht nun den mutmaßlichen Räuber. Der Taxifahrer beschrieb ihn als 35 bis 40 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er soll eine blaue Jeans, einen schwarzen Pullover und weiße Sportschuhe getragen haben. Die Gaspistole des Anwohners wurde derweil von der Polizei sichergestellt und wird nun waffenrechtlich geprüft. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant