Gültig im Regional- und Nahverkehr

400.000 9-Euro-Tickets in Köln verkauft – doch Bus und Bahn sind kaum voller

Eine Hand hält ein Ticket auf dem „Monatsticket 9 Euro ÖPNV“ steht. Im Hintergrund fährt eine KVB-Bahn der Linie 18 in einer Haltestelle ein.
+
In Köln wurden für Juni, Juli und August mehr als 400.000 9-Euro-Tickets verkauft.
  • VonKatharina Birkenbeul
    schließen

Mehr als einen Monat gibt es 9-Euro-Ticket bereits in Köln. Die KVB verkaufte bisher 400.000 9-Euro-Tickets. Doch voller ist es in Bus und Bahn deswegen nicht.

Köln – Kostengünstig durch Köln, NRW und sogar bis nach Sylt fahren. Das geht nun schon den zweiten Monat mit dem 9-Euro-Ticket. Und das scheint ein voller Erfolg zu sein: Bei der KVB wurden laut Matthias Pesch, Pressesprecher bei der KVB, für den Juni insgesamt 244.000 der Tickets verkauft. Bundesweit wurden laut dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen sogar rund 21 Millionen der 9-Euro-Tickets verkauft.

9-Euro-Ticket

Das 9-Euro-Ticket gehört zum Entlastungspaket des Bundes. Bürger können mit dem Ticket drei Monate lang für jeweils 9 Euro mit Bus und Bahn durch ganz Deutschland fahren. Dabei dürfen alle Busse und Bahnen im Regionalverkehr benutzt werden, ICE und IC dürfen mit dem 9-Euro-Ticket nicht genutzt werden. Das Ticket kann unter anderem in den Bahnen und Bussen, in der KVB-App oder in den Kundencentern gekauft werden. Auch bei der Deutschen Bahn (DB) gibt es das Ticket zu kaufen. Kinder ab sechs Jahren brauchen ein eigenes 9-Euro-Ticket.

9-Euro-Ticket: Insgesamt schon mehr als 400.000 Tickets verkauft

Für den Juli wurden bisher etwas mehr als die Hälfte der 9-Euro-Tickets vom Juni verkauft. 135.000 Fahrgäste haben sich im Juli für die kostengünstige Variante entschieden, um beispielsweise in den Urlaub oder zur Arbeit zu fahren. Für den August sind bereits rund 28.000 Tickets verkauft. Bedeutet: Insgesamt wurden bei der KVB für alle drei Monate bisher mehr als 400.000 der 9-Euro-Tickets verkauft.

Da die 9-Euro-Tickets aber auch während eines laufenden Monats gekauft werden können, kann die Zahl für Juli und August noch steigen. Zudem seien die Abopreise der rund 300.000 Stammkunden für Juni, Juli und August ebenfalls auf 9 Euro gesunken und gelten für den Regionalverkehr in ganz Deutschland, darauf weist Pesch hin.

9-Euro-Ticket: Busse und Bahnen werden nicht genutzt

Unklar ist, wie das 9-Euro-Ticket wirklich genutzt wurde. Das bestätigt Matthias Pesch: „Das sind sehr erfreuliche Zahlen. Wir haben allerdings bislang keine spürbar erhöhte Auslastung unserer Busse und Bahnen feststellen können.“ Die Deutsche Bahn hingegen, spricht von einem Zuwachs von Fahrgästen von 10 bis 15 Prozent im eigenen Regionalverkehr. Allerdings vergleicht das Unternehmen die Fahrgastzahlen mit denen aus dem Jahr 2019, anstatt mit dem Vormonat Mai 2022. (kab) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion