1. 24RHEIN
  2. Köln

Mülheim, Nippes und Ehrenfeld: Rad-Highway soll Veedel verbinden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Ein Radfahrer fährt am Morgen am Dom vorbei, der von der aufgehenden Sonne angeleuchtet wird.
Die Stadt Köln plant eine Radschnellwegverbindung zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld. (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Köln soll fahrradfreundlicher werden. Mit dem Niehler Gürtel könnte das gelingen. Die Stadt plant eine Radtrasse zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld.

Köln – Eine entspannte Fahrradtour quer durch Köln – ohne gefährlichen Autoverkehr, verstopfte Straßen oder andere Hindernisse. Für Radfahrerinnen und Radfahrer könnte das schon bald mehr als nur ein lang ersehnter Traum sein. Die Stadt plant einen Radschnellweg zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld.

Köln: Radschnellweg zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld

Geplant ist eine durchgängig befahrbare Verbindung für Radfahrer quer durch das Stadtgebiet. Wo Start- und Endpunkt liegen, ist dabei noch nicht genau klar. Die neue Trasse, Niehler Gürtel, genannt, soll von der Geldernstaße beziehungsweise der Longericher Straße in Ehrenfeld über den Mauenheimer Gürtel, die Mülheimer Brücke bis zum Bergischen und Clevischen Ring beziehungsweise dem Wiener Platz in Mülheim führen. Der Rad-Highway verlaufe dabei teilweise durch Grünflächen oder parallel zur bestehenden Stadtbahntrasse der KVB. In anderen Abschnitten werde die zweispurige Kfz-Straße an den Radverkehr angepasst.

So soll es für die Kölnerinnen und Kölner möglich sein, sicher und einfach mit dem Rad durch Köln zu kommen. Für Oberbürgermeisterin Henriette Reker ist es ein Vorzeigeprojekt. „Die Entscheidung zum Trassenverlauf ist ein Meilenstein am Niehler Gürtel. Hier entsteht ein wichtiges Stück Radverkehrsinfrastruktur, dass die Menschen zwischen Mülheim und Ehrenfeld und weit darüber hinaus komfortabel und nachhaltig verbindet. Der Niehler Gürtel steht für mich, wie kaum ein anderes Projekt, für die Verkehrswende in Köln.“ 

Die Domstadt will schon lange fahrradfreundlicher werden. Der Rad-Highway von Mühlheim, Nippes und Ehrenfeld ist dabei nicht das einzige Projekt in Köln. Aktuell werden gleich mehrere Radfahrstreifen in der Innenstadt ausgebaut.

Radschnellweg zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld in fünf Etappen

Die Stadtkarte von Köln auf der die geplante Trasse eingezeichnet ist
Der Übersichtsplan der Trassenführung © Stadt Köln

Damit der Niehler Gürtel zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld mit den verschiedenen Besonderheiten bestmöglich auf die einzelnen Verkehrsgegebenheiten abgestimmt ist, plant die Stadt Köln den Umbau der Radschnellwegverbindung in fünf verschiedenen Abschnitten.

Radschnellweg zwischen Mülheim, Nippes und Ehrenfeld: „Planungs- und Untersuchungsschritte eingeleitet

Bis die Kölner Radfahrerinnen und Radfahrer über den neuen Fahrrad-Highway fahren, könnte es aber noch dauern. Aktuell werden alle Planungsabschnitte den zuständigen politischen Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt. Nach der nun festgelegten Strecke des Niehler Gürtels können jetzt weitere „Planungs- und Untersuchungsschritte eingeleitet werden“, heißt es weiter. Somit ist die tatsächliche Umsetzung des Rad-Highways einen Schritt weiter. (jw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant