1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

FC-Maskottchen Hennes ist Vater geworden: Nachwuchs im Kölner Zoo

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Hennes IX, FC-Maskottchen, und Nachwuchs (Montage).
Wie der Vater, so der Sohn: FC-Maskottchen Hennes hat im Kölner Zoo Nachwuchs zur Welt gebracht (Montage). © W. Scheurer/Kölner Zoo & Fotostand/Imago

Geißbock Hennes IX., Maskottchen des 1. FC Köln, ist Vater geworden. Im Kölner Zoo kamen zwei „Henneschen“ zur Welt – einen Namen haben sie noch nicht.

Köln – Für den 1. FC Köln steht im Saisonendspurt 2021/22 noch eine Menge auf dem Spiel. Und damit ist nicht nur das bevorstehende Derby gegen Borussia Mönchengladbach gemeint, sondern auch der Traum von der Europa League, den sogar Trainer Steffen Baumgart jüngst ausrief. Da man für diese Mission sicher noch den ein oder anderen Glücksbringer gebrauchen kann, dürfte man sich am Geißbockheim dieser Tage besonders über den prominenten Nachwuchs gefreut haben, der im Kölner Zoo (Riehl, Stadtbezirk Nippes) zur Welt kam. Denn wie der Tierpark erklärt, ist Maskottchen Hennes IX. Vater von zwei kleinen Böcken geworden.

Der Kölner Zoo
AdresseRiehler Straße 173, 50735 Köln (Riehl, Stadtbezirk Nippes)
Öffnungszeitentäglich 9 bis 17 Uhr
Telefon0221 56799100
Exponateu.a. Elefantenpark, Clemenshof, Südamerikahaus
Anzahl der Tiere11.000
Fläche20 Hektar
Eröffnet22. Juli 1860
Tierarten863 Arten (Stand: 31. Dezember 2019)

1. FC Köln-Maskottchen Hennes bringt im Kölner Zoo Nachwuchs zur Welt – beide noch namenlos

„Die Nachwuchs-Böcke kamen am 24. und 26. März auf dem Clemenshof-Bauernhof des Zoos zur Welt. Mütter der noch namenlosen männlichen Bunten Deutschen Edelziegen sind Hennes‘ Partnerinnen „Marie-Luise“ und „Ilse““, erklärt der Kölner Zoo am Donnerstag (14. April).

Die beiden Neugeborenen gesellen sich aktuell zu sieben weiteren Zicklein im Streichelzoo-Kinderkarten auf dem Clemenshof, sind dort die jüngsten, für Besucherinnen sowie Besucher und auch FC-Fans jedoch relativ leicht zu erkennen. Demnach sind sie auch die kleinsten Tiere auf dem Clemenshof, zudem ist ihr Fell heller als das der anderen Zicklein.

1. FC Köln: Freude über Nachwuchs im Kölner Zoo – Maskottchen Hennes bringt Böcke zur Welt

Die Geschichte von Hennes – Warum hat der 1. FC Köln einen Geißbock als Maskottchen?

Am 13. Februar 1950, also zwei Jahre nach der Vereinsgründung 1948, überreichte die Zirkusdirektorin Carola Williams mit bei einer Karnevalssitzung dem Verein einen jungen Geißbock mit dem Zusatz, dass es dem 1. FC Köln noch an einem Glücksbringer fehle. Das Geschenk wurde angenommen und das Tier nach dem Spielertrainer und späteren Meistercoach Hennes Weisweiler auf den Namen „Hennes“ getauft. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich der Geißbock zu einer Identifikationsfigur beim FC. Schon bald wurden die Spieler als „Geißböcke“ bezeichnet und der Glücksbringer sogar ins Vereinswappen integriert. Aus diesem ist er heute, rund 70 Jahre später, nicht mehr wegzudenken.

Auch der FC selbst freute sich via Social Media bereits über den Neuzugang in der Fußball-Familie. „Unser Geißbock hat zum ersten Mal männlichen Nachwuchs gezeugt“, so der Verein am Donnerstag (12. April). Bleibt nur die Frage: Wie sollen die kleinen Böcke denn nun heißen? Eine Möglichkeit wäre doch, die beiden bei erfolgreichem Verlauf des Derbys am 16. April nach einem der FC-Helden zu benehmen. Zoobesucher würden Tony und Steffen dann sicher nur zu gerne einen Besuch abstatten. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant