1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

Köln: Ford stoppt Fiesta-Produktion – Bänder stehen zwei Wochen still

Erstellt: Aktualisiert:

Mechaniker bei der Fertigung des Ford Fiesta im Ford-Werk in Koeln-Niehl.
Ford pausiert im Werk Köln die Produktion des Fiesta. (Archivbild) © Florian Gaertner/Imago

Die Fiesta-Produktion bei Ford in Köln wird erneut gestoppt. Es fehlen immer noch Halbleiter. Ab Donnerstag sollen die Bänder für rund zwei Wochen stillstehen.

Köln – Halbleiter-Engpässe machen auch dem Autobauer Ford weiter zu schaffen. Man setze die Produktion in Köln ab Donnerstag vorerst für gut zwei Wochen aus, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Bei der Fiesta-Montage fehlen demnach Türmodule. Die wiederum sind nicht gekommen, weil deren Hersteller keine Halbleiter aus Malaysia bekommt. Deswegen hatten die Ford-Bänder schon in der vergangenen Woche stillgestanden, die Wiederaufnahme der Arbeit in dieser Woche für zwei Tage war ein kurzes Intermezzo.

Köln: Ford stoppt Fiesta-Produktion wegen Halbleiter-Engpässen

In der Kölner Fiesta-Produktion arbeiten rund 5000 Menschen, insgesamt sind in der Domstadt rund 15.000 Beschäftigte für Ford tätig. Halbleiter-Lieferprobleme sind ein Problem für die ganze Autobranche, auch bei anderen Herstellern ruhte oder ruht deswegen zwischenzeitlich die Arbeit. (dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant