1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

Köln: KVB-Station Geldernstraße offen – doch sie könnte erneut geflutet werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Aimene

Unwetter - Reparatur in U-Bahnstation Geldernstraße/Parkgürtel Köln
Haltestelle Geldernstraße Köln nach der Überflutung 2017 © Federico Gambarini/dpa

Die KVB-Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel in Köln war nach Unwettern geflutet. Der Bahnhof ist wieder in Betrieb.

Köln – In ganz Nordrhein-Westfalen sind nach schweren Unwettern große Regenmassen heruntergekommen. Das hat auch in Köln zu zahlreichen Problemen und Schäden geführt. Unter anderem war auch die KVB-Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel überflutet. Das Problem ist mittlerweile behoben, die Bahnen fahren wieder durch die Haltestelle – seit Dienstag können Fahrgäste den Bahnsteig auch wieder nutzen. Zuvor wurde die Haltestelle zwar von den Bahnen angefahren, ein sogenannter Fahrgastwechsel war allerdings nicht möglich. Die Rolltreppen sind allerdings noch nicht in Betrieb.

Doch es war nicht das erste mal, dass die Haltestelle überflutet wurde: Die Lage begünstigt die Ansammlung von Regenwasser.

Köln Nippes: Die Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel

Die KVB-Haltestelle entstand 1974 beim Ausbau der Gürtelstrecke.

Die Stadtbahnlinie 13 fährt in Richtung Hohlweide und Sülzgürtel.

Darüber befindet sich die S-Bahn-Station mit den S-Bahn-Linien S6 und S11.

Köln: KVB-Haltestelle Geldernstraße – wird sie wieder mit Wasser volllaufen?

Die Haltestelle Geldernstraße in Köln liegt in einer Senke unter mehreren Brücken und einer S-Bahn-Station. Die Senke bietet ein ideales Becken, in dem sich Wasser sammeln kann. Zur Zukunft der Haltestelle sagt Matthias Pesch, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der KVB: „Bei Unwettern wie diesem wird die Haltestelle immer wieder volllaufen.“

Geldernstraße in Köln: Nicht die erste Überflutung

Unwetter - Reparatur in U-Bahnstation Geldernstraße/Parkgürtel Köln. Haltestelle voll Wasser
Haltestelle Geldernstraße in Köln voller Wasser in 2017 © Federico Gambarini/dpa

Es nicht lange her, dass die Haltestelle Geldernstraße in Köln zuletzt überflutet war. Erst im Juni 2021 stand die Haltestelle nach einem starken Regen ebenfalls unter Wasser. Allerdings kam es bei dieser Überflutung nicht zu langfristigen Schäden.

Im Jahr 2017 kam es allerdings zu einer schweren Überflutung, die Geräte und Anlagen in der Haltestelle so beschädigte, dass vieles repariert und ersetzt werden musste. Um einem solchen Wasserschaden vorzubeugen, wurden bei der Instandsetzung die neuen Geräte höher angebracht.

Doch durch die Überschwemmung Mitte Juli hat der Wasserpegel in der Haltestelle die Höhe der Geräte erneut überschritten. Die Instandsetzung an der Geldernstraße ist auf Hochtouren gelaufen, um einen normalen Betrieb wieder zu ermöglichen. Die Station wurde von Feuerwehr und THW leergepumpt. Im Anschluss mussten die elektrotechnischen Anlagen Instand gesetzt werden.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant