1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt – 55-Jähriger festgenommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Der Eingang der Klinik St. Vinzenz in Köln, vor dem ein Rettungswagen steht.
Ein Mann schleppte sich schwer verletzt ins St. Vinzenz Krankenhaus. (Archivbild) © Henning Kaiserdpa

In Köln-Nippes ist ein Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Rund eine Woche nach der Tat hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Update vom 12. Januar, 12:06 Uhr: Im Fall um einen lebensgefährlichen Messer-Angriff in Köln-Nippes wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Wie ein Sprecher der Polizei Köln mitteilt, haben Einsatzkräfte einen 55 Jahre alten Mann am Dienstag (11. Januar) in einer Wohnung in Nippes verhaftet. Er soll in der Nacht zum 5. Januar einen 40-jährigen Mann bei einem Streit auf der Mauenheimer Straße mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt haben. Der 55-Jährige soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Anfangs geriet eine 48-jährige Frau in Verdacht, die aber kurze Zeit später wieder freigelassen wurde. (bs/ots)

Mann mit Messer attackiert – verhaftete Frau ist wieder frei

Update vom 7. Januar, 15:32 Uhr: Die Frau, die nach einem Messer-Angriff auf einen 40 Jahre alten Mann in Köln verhaftet wurde, ist wieder frei. Wie ein Sprecher der Polizei Köln am Freitag (7. Januar) mitteilt, habe sich der dringende Tatverdacht gegen die 48-Jährige nicht erhärtet. „Die Staatsanwaltschaft ordnete die sofortige Entlassung aus dem Polizeigewahrsam an“, sagte der Sprecher. Die bisherigen Ermittlungen hätten dafür zu einer „weiteren tatverdächtigen Person geführt“. Nach dieser Person werde nun gefahndet. Details nannte die Polizei nicht. Auch die Hintergründe der brutalen Tat seien weiterhin unklar. In der Nacht zu Mittwoch (5. Januar) war in Nippes ein 40-jähriger Mann durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden. (bs/ots)

Erstmeldung vom 5. Januar, 12:30 Uhr:

Köln: Mann mit Messer attackiert – dann schleppt er sich schwer verletzt ins Krankenhaus

Köln – Drama in Köln: In der Nacht auf Mittwoch (5. Januar) ist ein Streit im Stadtteil Nippes eskaliert. Ein Mann ist dabei durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden, wie Staatsanwaltschaft Köln und Polizei Köln gemeinsam mitteilten. Anschließend hatte sich der 40-Jährige schwerstverletzt selbst in ein naheliegendes Krankenhaus geschleppt.

Köln-Nippes: Mann nach Messer-Angriff in Lebensgefahr – 48-Jährige festgenommen

Der Vorfall geschah in einer Wohnung auf der Mauenheimer Straße. Dort sei der Mann aus „noch ungeklärten Gründen“ mit einer Frau in Streit geraten. Dabei soll sie ihn dann mit einem Messer verletzt haben. Als der 40-Jährige im Krankenhaus ankam, alarmierten Rettungskräfte die Polizei.

Die 48-Jährigen wurde noch am Tatort festgenommen. Nun wird eine Vorführung vor dem Haftrichter geprüft und eine Mordkommission eingerichtet. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant