1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

Audifahrer fährt Frau an und schleift sie 80 Meter mit – er flüchtete vor der Polizei

Erstellt:

Ein zu Lichtspuren verwischtes Auto.
Auto Audifahrer raste durch Köln, dabei fuhr er eine Frau an. (Symbolbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Mann in Köln eine junge Frau angefahren. Der Audifahrer erfasste die Frau und hatte sie auf der Motorhaube mitgeschleift.

Köln – Am Montagabend, 26. September, flüchtete der Fahrer eines blauen Audis mit gestohlenen Kennzeichen vor der Polizei. Dabei übersah er eine 21-jährige Fußgängerin. Nach Angaben der Polizei erfasste er die junge Frau im Einmündungsbereich beim Überqueren der Viersener Straße in Köln (Stadtbezirk Köln-Nippes).

Köln-Nippes: Mann flüchtete mit Audi vor Polizei und erfasst Fußgängerin (21)

„Gegen 19.40 Uhr hatte ein Streifenteam der Wache Nippes versucht, den Audifahrer wegen seiner rasanten Fahrweise auf der Neusser Straße zu stoppen. Statt anzuhalten, hatte der junge Mann jedoch beschleunigt und war entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in die Viersener Straße abgebogen“, so die Polizei.

Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß mit der jungen Frau, die dort die Straße überqueren wollte. Die Frau stürzte etwa 80 Meter hinter der Stelle, an der sie aufgeladen worden war, von der Motorhaube auf die Straße. Der Audifahrer setzte seine Fahrt fort, kam jedoch an der Christinastraße zu stehen, als das Fahrzeug mit einem Sperrpfosten kollidierte und liegenblieb.

Köln: Audi-Fahrerer flüchtet vor Polizei und erfasst Fußgängerin – so werden sie beschrieben

Noch immer dachten der Fahrer und seine Insassen jedoch nicht daran, aufzugeben. Stattdessen seien die drei dunkelhaarigen Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren laut Zeugen in Richtung Kempener Straße weggelaufen, so die Polizei. Einer der Männer soll eine Basecap getragen haben, heißt es weiter. Die junge Fußgängerin kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik.

Köln: Frau (21) in Nippes von Audi erfasst – Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Bislang konnte die Polizei den unbekannten, flüchtigen Audi-Fahrer nicht finden. Klar ist inzwischen jedoch, dass die gestohlenen Kennzeichen des blauen Audis einem Diebstahl unter der Autobahnbrücke der A59 Am Linder Kreuz zugeordnet werden konnten.

Zeugen, die Angaben zu dem Kennzeichendiebstahl, zu der Unfallflucht oder zur Identität der flüchtigen Fahrzeuginsassen machen können, werden gebeten, sich per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de oder telefonisch unter 0221 229-0 an die Ermittler zu wenden. (nb mit ots)Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant