1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

Fünf Jahre nach Raub in Nippes: Verdächtiger stellt sich nach Fahndung

Erstellt:

Der Schriftzug Polizei an einem Streifenwagen der Polizei Wuppertal
Der Verdächtige hat sich gestellt (Symbolbild). © Tim Oelbermann/Imago

Köln: Eine Frau hat einen Mann im Internet wiedererkannt, der sie und ihren Ehemann 2017 überfallen haben soll. Nach einer Fahndung hat sich der Verdächtige bei der Polizei gemeldet.

Update vom 21. Oktober: Nach einem Raub in Nippes vor mehr als fünf Jahren hat sich ein Verdächtiger nach der öffentlichen Fahndung bei der Polizei gemeldet. Der 27 Jahre alte Gesuchte sei identifiziert worden und wird von einem Anwalt vertreten, teilt die Polizei mit. Die Fahndung wurde damit zurückgenommen.

Fünf Jahre nach Raub in Nippes: Frau erkennt Verdächtigen im Internet wieder

Erstmeldung:

Köln – Ein Ehepaar aus Köln wurde im Juni 2017 nach einem Restaurantbesuch in Nippes auf offener Straße überfallen und angegriffen. Zwei Täter schlugen auf das Pärchen ein und raubten dem Mann das Handy. Einer der Verdächtigen blieb bis heute unerkannt. Doch ein Foto im Internet könnte ihm jetzt zum Verhängnis werden.

Köln: Raub in Nippes 2017 – Opfer erkennt Verdächtigen im Internet wieder

Denn die damals überfallene Frau, die mittlerweile aus Köln weggezogen ist, hat einen der Angreifer mehr als fünf Jahre nach dem Raub auf einer Internetplattform wiedererkannt, wie die Polizei Köln am Dienstag mitteilt. Die Frau wandte sich an die Ermittler, die jetzt öffentlich mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter fahnden.

Der Überfall geschah am 18. Juni nachts auf der Yorckstraße in Nippes. Bei dem Raub wurden der Mann und die Frau zum Teil schwer verletzt. Die Täter sollen damals mit ihrer Beute in unbekannte Richtung geflohen sein.

Köln-Nippes: Polizei sucht Zeugen nach Raub um Juni 2017

2019 wurde der erste Verdächtige, ein 27-jähriger Kölner, mithilfe von Zeugenaussagen identifiziert. Jetzt könnte möglicherweise auch der zweite mutmaßliche Angreifer noch ermittelt werden. Die Polizei fragt: „Wer kennt diesen Mann? Wer kann Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des abgebildeten Mannes geben?“

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant