1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Nippes

Am Kölner Zoo: Riesenrad in Köln seit 5. Juni im Betrieb

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melissa Ludstock

Ein Riesenrad in der Abendstimmung beleuchtet, im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.
Schon bald kann der Kölner Dom wieder von einem Riesenrad aus bewundert werden. Wie hier auf einem Archivbild. © Imago

Gemütlich die Aussicht über Köln genießen – und dabei auch noch Riesenrad fahren. Seit dem 5. Juni ist das Riesenrad in Köln wieder in Betrieb.

Köln – Seit Juni kann man in Köln wieder eine Runde mit dem Riesenrad drehen. Und das mitten in der Stadt vor dem Kölner Zoo. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Laufzeit für das Riesenrad nun sogar bis zum 17. August verlängert.

Das Riesenrad am Kölner Zoo

Das Riesenrad am Kölner Zoo ist eines der größten Riesenräder der Welt, das transportiert werden kann. Es hat eine Höhe von 55 Meter. Bis zu 252 Personen können gleichzeitig damit fahren.

Köln: Riesenrad vor Wiese am Kölner Zoo startete am 5. Juni

Von den Gondeln des Riesenrads aus haben Besucher nicht nur einen schönen Blick über Köln – inklusive Kölner Dom, Colonius und Rhein. Gleichzeitig gibt es noch ungewöhnliche Einblicke in den Kölner Zoo. Direkt aus der Vogelperspektive kann so ein Blick auf Giraffen, Elefanten und die weiteren tierischen Bewohner geworfen werden. „In 55 Metern Höhe unsere exotischen Tierlandschaften überblicken – und sich gleichzeitig von Dom, Rhein und der Silhouette des Bergischen Landes in den Bann ziehen lassen“, wird Christopher Landsberg, Zoo-Vorstand, in einer Mitteilung zitiert. Der Besuch im Kölner Zoo ist bereits seit einigen Wochen wieder möglich – aktuell sogar ohne negatives Corona-Testergebnis.

Kölner Riesenrad am Zoo: Diese Regeln müssen beachtet werden

Wie der Riesenrad-Schausteller auf 24RHEIN-Anfrage mitteilt, brauchen Gäste für eine Fahrt auf dem Riesenrad einen negativen Corona-Test, der maximal 48 Stunden alt ist. Vollständige geimpfte oder genesene Personen sind davon aber befreit. Ansonsten müssen im Umfeld der Attraktion die gewöhnlichen Corona-Regeln wie der Mindestabstand von 1,5 Metern, Hygieneregeln sowie das Tragen einer Maske eingehalten werden.

Weiter heißt es, dass pro Gondel maximal sechs Personen Platz nehmen dürfen – auch wenn sie aus verschiedenen Haushalten kommen. Für diesen Fall gilt aber weiterhin die Maskenpflicht. Sollten die Gäste aber alles aus einem Haushalt stammen, darf die Maske während der Fahrt abgenommen werden.

Riesenrad in Köln hätte bereits früher in Betrieb gehen sollen

Eigentlich hätte das Riesenrad am Kölner Zoo schon früher seinen Betrieb aufnehmen sollen. Bis Ende Juni war der Betrieb damals geplant. Doch aufgrund der Coronavirus-Pandemie in Köln und der damit einhergehenden Regeln zum Infektionsschutz war dies nicht möglich. Jetzt nimmt das Riesenrad also mit etwas Verspätung Fahrt auf. Wie lange das Riesenrad von den Kölnern genutzt werden kann, ist nicht bekannt. „Voraussichtlich bis in den Sommer hinein“, teilt der Kölner Zoo in einer Pressemitteilung dazu mit.

Blick auf Köln und den Rheinauhafen mit Malakoffturm, Rhein, Altstadt und Kölner Dom vom Riesenrad aus.
Mit dem Riesenrad die Aussicht über Dom, Kölner Zoo und Rhein genießen – ab dem 5. Juni ist das wieder möglich. (Archivbild) © Horst Galuschka/Imago

Der Aufbau des Riesenrads wird einige Tage dauern, heißt es in einer Mitteilung. Wer sich um die Tiere im benachbarten Zoo sorgt, kann beruhigt werden. Zum einen fährt das Riesenrad fast ohne Geräusche. Und: „Da es abends länger hell ist, werden weder Zootiere noch Anwohner durch die Beleuchtung des Riesenrads gestört“. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 5. August 2021 inhaltlich ergänzt und aktualisiert. Neuerung: Verlängerung bis 17 . August.

Auch interessant