1. 24RHEIN
  2. Köln

NRW-Wahl: Grüne erobern Köln – CDU und SPD in vielen Veedeln abgestraft

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Der Kölner Dom samt Hohenzollernbrücke bei Nacht, eine Box mit Wahlunterlagen aus Köln (Montage).
Ergebnisse NRW-Landtagswahl 2022: In Köln zeigen sich gravierende Unterschiede in den Stadtteilen (IDZRW-Montage). © Roberto Pfeil/dpa (2)

Wie hat Köln bei der NRW-Wahl abgestimmt? Die Grünen gehen in mehreren Stadtteilen als Wahlsieger hervor. Und auch bei der AfD gibt es teilweise zweistellige Ergebnisse. 

Köln – Am 15. Mai hat NRW einen neuen Landtag gewählt. Nach mehreren Stunden sind Köln alle sieben Wahlkreise gezählt. Und auch für die 86 Stadtteile liegen nun die vorläufigen Endergebnisse vor – und die sorgen für die ein oder andere Überraschung. Während in NRW die CDU deutlich vorne liegt, sieht es in den einzelnen Kölner Stadtteilen häufig anders aus. Wie bei der Bundestagswahl eroberten die Grüne Wahlkreise per Erststimme. Eine beeindruckende Leistung angesichts der Tatsache, dass bei der NRW-Landtagswahl 2017 kein einziger Kölner Wahlkreis an eine Kandidatin oder einen Kandidaten der Grünen ging.

► Vier Wahlkreise in Köln wurden durch Grüne-Direktkandidaten erobert

► Sowohl SPD als auch CDU mussten jeweils zwei Wahlkreise an die Grünen abgeben

► Die SPD konnte noch zwei Kölner Wahlkreise halten, die CDU gerade mal einen

Zweitstimme Landtagswahl Köln: CDU gewinnt vor den Grünen die meisten Stadtteile

Geht es nach der Anzahl der gewonnenen Stadtteile bei den Zweitstimmen, ist die CDU in Köln Wahlsieger: 43 der 86 Veedel gingen bei der Zweitstimme an die Union, das sind sieben mehr als bei der Landtagswahl 2017. Die Grünen, die damals auch bei den Zweitstimmen keinen einzigen Kölner Stadtteil eroberten, kommen jetzt auf 24 Siege. Und die SPD, 2017 mit 50 Stadtteil-Siegen noch Kölner Veedelsmeister? Sie muss bei der Zweitstimme 31 Stadtteile abgeben und gewinnt nur noch 19.

Stadtteil-Siege 20222017
CDU4336
SPD1950
Grüne240

Doch teilweise ist das vorläufige Endergebnis sehr eng – wie zum Beispiel in Dünnwald. Die SPD gewinnt den Stadtteil mit 28,6 Prozent der Zweitstimmen, dicht gefolgt von der CDU mit 27,9 Prozent. Ähnlich sieht es in Urbach oder Ensen aus.

NRW-Landtagswahl: Grüne gewinnen mehrere Stadtteile in Köln – doch ein Detail fällt auf

Doch bei den Wahlsiegen der Grünen fällt ein Detail auf: Die 24 gewonnenen Stadtteile liegen vor allem im Kölner Zentrum und somit in den Stadtbezirken Köln-Innenstadt, Köln-Rodenkirchen, Köln-Ehrenfeld und Köln-Lindenthal. Gleich 20 Stadtteile, die von den Grünen bei der Zweitstimme gewonnen worden sind, liegen auf der linken Rheinseite. Rechtsrheinisch sind die Grünen in Deutz, Kalk, Mülheim und Dellbrück als Wahlsieger hervorgegangen.

NRW-Wahl in Köln: So haben die einzelnen Stadtteile gewählt

So haben die Kölner Stadtteile gewählt

Die Grünen gehen in mehreren Kölner Stadtteilen als Wahlsieger hervor – dabei fällt ein Detail auf

In Köln-Finkenberg holte der AfD-Kandidat Ahmet Türe 12,2 Prozent

NRW-Wahl 2022: Die aktuelle ARD-Hochrechnung zur Landtagswahl 2022

NRW-Wahl Köln: AfD-Kandidat holt 12,2 Prozent in Finkenberg – drittstärkste Partei

In Finkenberg (Stadtbezirk Köln-Porz) liegen laut vorläufigem Endergebnis CDU und SPD nah beieinander: Mit 33,8 Prozent wurde Florian Braun von der CDU am häufigsten gewählt. Dicht gefolgt von dem SPD-Kandidaten Christian Joisten (32,2 Prozent). Ähnlich sieht es bei den Zweitstimmen aus: Auch hier gewinnt die CDU mit 31,8 Prozent der Stimmen. Die SPD holt bei der NRW-Landtagswahl in dem Stadtteil 27,7 Prozent.

Das ist der Stadtteil Finkenberg

Köln-Finkenberg (Stadtbezirk Köln-Porz) gilt als jüngster Stadtteil. Erst 2007 erhielt Finkenberg den Status Stadtteil. Finkenberg wurde Mitte der 1960er Jahre als Planstadt konzipiert und ab 1972 auf Eiler Ackerflächen errichtet. Der Stadtteil besteht aus einer Kombination aus Wohnblöcken mit bis zu 20 Etagen, Einfamilienhäusern und einer überdachten Geschäftspassage. Finkenberg gilt als sozialer Brennpunkt.

Doch vor allem die drittstärkste Partei bei den Erststimmen dürfte den ein oder anderen überraschen: Der Rang geht an Ahmet Türe von der AfD. Der geschäftsführende Gesellschafter eines mittelständischen Unternehmens holt 12,2 Prozent der Stimmen im Stadtteil Köln-Finkenberg. Und auch bei den Zweitstimmen räumt die AfD ab: Die Partei liegt mit 12,2 Prozent knapp hinter den Grünen auf Platz vier. Landesweit holt die Partei laut ARD-Hochrechnung nur 5,5 Prozent (Stand: 22:16 Uhr).

NRW-Wahl in Köln: Vorläufiges Ergebnis in Finkenberg (Teil des Wahlkreis Köln V)

ParteiErststimmeZweitstimme
CDU:33,8%31,8%
SPD:32,2%27,7%
FDP:2,8%4,4%
AfD:12,2%12,2%
Grüne:10,2%12,7%
Die Linke:5,9%5,5%
Sonstige:2,9%5,7%

Landtagswahl in NRW: AfD holt zweistellige Ergebnisse in mehreren Stadtteilen

Doch nicht nur in Köln-Finkenberg holt die AfD viele Stimmen. Auch im Kölner Norden, in den Stadtteilen Blumenberg und Volkhoven-Weiler, holt die Partei zweistellige Ergebnisse – sowohl bei den Erst- als auch bei den Zweitstimmen.

NRW-Wahl: Ergebnis – Hochrechnung (ARD) von 22:55 Uhr

ARD/infratest dimapCDUSPDGrüneFDPAfDLinkeSonstige
22:55 Uhr35,8 %26,6 %18,1 %5,8 %5,5 %2,1 %6,1 %
22:39 Uhr35,8 %26,6 %18,1 %5,8 %5,5 %2,1 %6,1 %

(jw) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant