Innige Vater-Sohn-Liebe

Total herzzerreißend: Corona-Pietro vermisst Alessio – dann gibt der Sänger seinem Sohn ein Versprechen

+
Pietro Lombardi vermisst seinen Alessio: Für ihn will er schnell wieder fit werden (Archivbild)
  • schließen

Pietro Lombardi vermisst während seiner Corona-Quarantäne seinen Sohn Alessio. Für den Fünfjährigen möchte der Sänger so schnell wie möglich gesund werden

  • Pietro Lombardi hat sich mit dem Coronavirus infiziert
  • Bis der Sänger wieder gesund ist, bleibt er in Quarantäne
  • Ganz schön hart für Alessios Papa: Er vermisst seinen Sohn

Köln – Pietro Lombardi leidet gerade unter dem Coronavirus: Um niemanden anzustecken, befindet der Sänger sich in Quarantäne. Doch Pietro ist nicht nur ein toller Sänger. Der Kölner ist vor allem ein liebender Vater – und darum blutet jetzt Pietros Vaterherz. Er vermisst seinen Sohn und verarbeitet seine Gefühle in einem rührenden Insta-Post.

Pietro Lombardi vermisst Alessio – für seinen Sohn möchte er schnell wieder fit werden

Mit diesem zuckersüßen Schnappschuss gibt Pietro seinem kleinen Sprössling ein Versprechen. „Papa ist bald wieder fit, vermisse dich“, schreibt der „Warum“-Interpret in seiner Insta-Story. Für Alessio will Pietro so schnell wie möglich gesund werden.

Das ist mit seiner Covid-19-Erkrankung gar nicht so einfach. Der Fünfjährige dürfte aber ein gutes Vorbild sein: Immerhin musste Alessio sich seinen Start ins Leben wegen eines Herzfehlers erkämpfen.

In Pietros Song „Kämpferherz“ verarbeitet der Kölner das schreckliche Erlebnis. „In deiner Brust da schlägt ein Kämpferherz. Es gibt mir Kraft, wenn ich es schlagen hör“, singt Pietro unter anderem. Diese Kraft kann Pietro jetzt gut gebrauchen, um wieder fit zu werden.

Pietro Lombardi vermisst Alessio – „Das Schlimmste in der Quarantäne: Dich nicht bei mir zu haben“

Die Trennung von Sohn Alessio trifft den Sänger jedoch sehr. „Das Schlimmste in der Quarantäne: Dich nicht bei mir zu haben“, schreibt Pietro unter seinem Post. Grund zur Hoffnung hat Pietro dennoch: Weder Alessio noch Exfrau Sarah haben sich bei Pietro infiziert. „Viele von euch haben mich gefragt, wie es dem Kleinen geht. Ihm geht es super und das ist für mich momentan das Wichtigste“, schreibt er weiter.

Pietro Lombardi vermisst Alessio – „bald kann ich meine kleine Maschine wieder in den Arm nehmen“

Bis zum 20. Januar 2021 muss Pietro auf jeden Fall in Quarantäne bleiben: In der Zwischenzeit ruft er jeden Tag bei seinem Sohn an. „Wir telefonieren jeden Tag und bald kann ich meine kleine Maschine wieder in den Arm nehmen“, freut sich Pietro weiter.

Unterm Strich: Lagerkoller bei Pietro Lombardi aber Hauptsache, Alessio gehts gut: Der Sänger vermisst während seiner Quarantäne Sohn Alessio. Für ihn will Pietro stark sein und schnell wieder gesund werden. (jw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion