1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

29-Jähriger mit 430-PS-Mercedes in Köln gestoppt – jetzt geht er zu Fuß

Erstellt:

Mercedes Benz, Stern, Logo, auf einem Mercedes Benz AMG.
Der Mercedes-AMG, mit dem der 29-Jährige gestoppt wurde, hatte 430 PS (Symbolbild). © Rene Traut/Imago

Deutlich zu schnell und mit gefährlichen Überholmanövern raste Mittwochnacht ein 29-Jähriger mit seinem 430-PS-Mercedes durch Köln. Führerschein und Sportwagen ist er erst mal los.

Köln – Er soll mit einem 430 PS starken Mercedes-AMG durch Köln gerast sein und dabei mehrfach Autos verbotenerweise überholt haben. Jetzt ist ein 29 Jahre alter Kölner seinen Führerschein und seinen Sportwagen los. Die Polizei spricht von einem „mutmaßlichen Einzelrennen“, bei dem sie den 29-Jährigen auf frischer Tat ertappte.

Köln: Mercedes-Raser in Urbach bei illegalem Rennen gestoppt

Der Mann war in der Nacht zum Mittwoch gegen 0:45 Uhr auf der Frankfurter Straße im Stadtteil Urbach (Stadtbezirk Porz) unterwegs. Dort sei er Zivilpolizisten mit „deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ aufgefallen. Neben den riskanten Überholmanövern soll der 29-Jährige an der Ampel Frankfurter Straße/Friedrich Straße dann auch noch mit „quietschenden“ Reifen losgefahren sein.

Die Polizisten folgten ihm einige hundert Meter, bevor sie die riskante Fahrt des Rasers an der Gilsonstraße stoppten. Der Führerschein und der Mercedes des 29-Jährigen wurden beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gegen den Mann. Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant