1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Polizei stoppt Sportboot auf dem Rhein – Fahrer war alkoholisiert

Erstellt: Aktualisiert:

Boot der Wasserschutzpolizei Gernsheim auf dem Rhein.
Die Wasserschutzpolizei kontrollierte am Samstagabend einen betrunkenen Sportbootfahrer auf dem Rhein in Köln. (Symbolbild) © Marc Schüler/Imago

Die Wasserschutzpolizei hat am Samstag einen Sportbootführer auf dem Rhein in Höhe Köln Westhoven gestoppt. Wie sich herausstellte, war der Mann betrunken. 

Köln – Am Samstagabend um 19:40 Uhr stoppte die Wasserschutzpolizei ein Sportboot, das auf dem Rhein in Höhe von Köln Westhoven unterwegs war. Zeugen berichteten der Polizei, dass sie mehrere betrunkene Personen auf dem Boot entdeckt hätten.

Die Polizei lotste das Sportboot daraufhin zur Kontrolle in den Deutzer Hafen. An Bord befanden sich neben dem 45-jährigen Fahrer auch noch zwei weitere Erwachsene und ein Kind. Nachdem das Boot der Wasserschutzpolizei und das Sportboot am Deutzer Hafen angekommen waren, führten die Polizisten bei dem Bootsführer einen Atemalkoholtest durch. Dieser fiel positiv aus.

Köln: Alkoholtest von Sportbootführer war positiv. Was erwartet den Mann jetzt?

Die Polizei nahm den Mann nach seinem positiven Atemalkoholtest zur weiteren Überprüfung mit auf die Wache. Dort wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen, um den genauen Alkoholpegel zu klären. Offenbar hat der 45-Jährige ein wenig zu tief ins Glas geguckt. Wie viel Promille der Mann genau im Blut hatte, gab die Polizei nicht bekannt. Ihn erwartet laut POlizei eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Genau wie im Straßenverkehr gilt auch auf dem Wasser eine Grenze von 0,5 Promille.

Köln: Wasserschutzpolizei führt regelmäßig Kontrollen durch

Im vergangenen Jahr kontrollierte die Wasserschutzpolizei 2846 Sportboote. Hierbei überprüfen die Beamten beispielsweise, ähnlich wie bei Straßenverkehrskontrollen, ob der Fahrer Alkohol konsumiert hat oder ob er einen entsprechenden Sportboot-Führerschein bei sich trägt. Neben den Sportboot-Kontrollen überprüfen die Polizisten auch regelmäßig gewerbliche Schiffe auf dem Rhein und in den Kanälen. Es wird kontrolliert, ob die erforderliche Anzahl an Besatzungsmitgliedern an Bord ist. Außerdem werden Papiere und Ausrüstung der Schiffe überprüft. (lc) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant