1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Bewaffneter Räuber überfällt Spielhalle – Kunde geht mit Bil­lard­queue dazwischen

Erstellt: Aktualisiert:

 Ein Bil­lard­queue liegt neben  Bil­lard­kugeln auf einem Tisch.
Ein Spielhallen-Kunde überwältigt mit einem Bil­lard­queue einen bewaffneten Räuber (Symbolbil) © APress/Imago

Ein Spielhallen-Kunde überwältigte mit einem Billardqueue einen bewaffneten Räuber. Anschließend rief der 41-jährige Retter die Polizei Köln.

Köln – Die Polizei Köln konnte am Samstag, 4. Dezember, einen mutmaßlichen Räuber noch am Überfallort festnehmen – dank „des beherzten Einschreitens eines Kunden“, so die Polizei. Als der 58-jährige Tatverdächtige gegen 11 Uhr die Spielhalle auf der Heidestraße im Stadtteil Wahnheide (Köln-Porz) betrat und die 75-jährige Angestellte unvermittelt mit einem Messer bedroht und Geld forderte, griff der Kunde ein:

Köln: Bewaffneter Räuber überfällt Spielhalle – Kunde geht mit Bil­lard­queue dazwischen

Kurzerhand überwältige der 41-jährige Kunde den mutmaßlichen Räuber – und zwar mit einem Bil­lard­queue. Anschließend fixierte er den 58-Jährigen „am Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte fest“, so die Polizei weiter. Bei dem Gerangel erlitt die Spielhallen-Angestellte leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Tatverdächtige hat keinen festen Wohnsitz und soll noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant