1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Brandstifter schlägt erneut zu – Auto und Wohnmobil in Flammen

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Brennender Pkw in Köln-Wahn.
In Köln-Wahn brannte am späten Freitagabend ein Pkw. © Daniel Evers/WupperVideo

Schon wieder Brände in Köln-Wahn: Diesmal standen ein Pkw und ein Wohnmobil in Flammen. Damit setzt sich eine mutmaßliche Brandserie der vergangenen Wochen fort.

Köln – Ein brennendes Wohnmobil und ein Pkw in Flammen – die mutmaßliche Brandserie in den Kölner Stadtteilen Wahn und Wahnheide (Stadtbezirk Porz) geht weiter. Am späten Freitagabend wurden erneut zwei Brände in dem Gebiet in Köln gemeldet und gelöscht. Seit Wochen sorgen offenbar ein oder mehrere Brandstifter in den beiden Stadtteilen für Chaos.

Köln: Feuer in Wahn – Pkw und Wohnmobil in Flammen

Am späten Freitagabend (3. Juni) brannte gegen 23:30 Uhr zunächst ein Wohnmobil an der Straße „Auf dem Acker“. Das Feuer brach mitten in einem Wohngebiet aus. Mutige Anwohner konnten den Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr löschen und so Schlimmeres verhindern.

Schon kurz danach wurde ein zweites Feuer in Wahn gemeldet. Nur rund 500 Meter von dem Wohnmobil entfernt, stand diesmal ein Pkw in Flammen. Das Auto stand auf dem Parkplatz einer Kleingartensiedlung. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und schnell löschen, die Front des Fahrzeugs wurde dennoch völlig zerstört.

Köln: Brandserie in Wahn und Wahnheide seit mehreren Wochen

Beide Brände passen in ein Muster, das sich schon seit Jahresbeginn abzeichnet. Egal, ob Autos, Mülltonnen, Wahlplakate oder auch andere Objekte. Immer wieder werden Brände aus Wahn und Wahnheide gemeldet. In den vergangenen Wochen nahmen die Brände noch weiter zu. Nach 24RHEIN-Informationen gab es seit dem 18. Mai 2022 mindestens acht Brände in beiden Kölner Stadtteilen. Alle Brandorte liegen in einem Umkreis von nur wenigen hundert Metern:

Brandserie in Köln: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei rätselt aktuell noch, wer hinter den Bränden steckt. Dass es sich um Brandstiftungen handelt, stehe aber außer Frage. „Unklar ist aktuell, ob es sich bei den Vorfällen immer um denselben Täter handelt. Von einer Brandserie können wir deshalb aktuell noch nicht sprechen. Ermittelt werden muss auch, ob es sich um einen Einzeltäter, eine Einzeltäterin oder um eine Gruppe handelt“, sagte ein Polizeisprecher vor wenigen Tagen gegenüber 24RHEIN.

Die Polizei hofft auf Zeugen, die etwas beobachtet und Hinweise zu einem oder mehreren möglichen Tätern geben können. Einfach ist das aber nicht, weil die Brände bislang immer nachts aufgetreten sind. Zudem hat die Polizei bereits die Streifenbesetzung in den betroffenen Stadtteilen verstärkt. (bs) Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant