1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: 42 Cannabis-Tütchen in Briefkasten versteckt – Drogendealer geschnappt

Erstellt:

Cannabis in 42 Plastik-Tütchen abgepackt
Die Polizei war durch den Geruch auf die Cannabis-Tütchen aufmerksam geworden. © Polizei Köln

In Köln sind zwei mutmaßliche Drogenhändler von der Polizei geschnappt worden. Bei einer Kontrolle entdeckten die Beamten 42 Cannabis-Tütchen in einem Briefkasten.

Köln – Bei einer Routine-Kontrolle hat die Polizei Köln am Montagnachmittag (22. November) zwei mutmaßliche Drogendealer im Stadtteil Finkenberg erwischt. Durch den Geruch fanden sie große Mengen Cannabis in einem Briefkasten, teile die Polizei am Mittwoch mit. Die Wohnungsdurchsuchung ergab weitere Treffer.

Köln: Drogendealer und Cannabis bei Zufallskontrolle entdeckt – weitere Funde in Wohnung

Die Beamten waren zu Fuß auf Streife auf der Brüsseler Straße unterwegs. Dabei kontrollierten sie vor einem Wohnhaus einen 22-Jährigen, gegen den ein Haftbefehl wegen Drogenhandels vorlag. Noch während der Kontrolle nahmen die Beamten „starken Marihuanageruch aus einem Briefkasten“ wahr. Kurz darauf kam der 29-jährige Hausbewohner dazu und öffnete diesen. Und tatsächlich: Darin befanden sich 42 Cannabis-Tütchen.

Im Anschluss durchsuchte die Polizei auch noch die Wohnung des 29-Jährigen. Dabei fanden sie nicht nur mehrere hundert Euro in kleinen Scheinen, sondern auch weitere identische Druckverschlusstütchen mit Drogenüberresten. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant