1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Feuerteufel zündelt an Kölner Kita: Drei Brände innerhalb eines Monats

Erstellt:

Polizeiwagen fährt mit Blaulicht durch Koeln.
In Köln sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Brandstifter (Symbolbild). © Andreas Gora/Imago

In Köln treibt sich im Stadtteil Eil offenbar ein Brandstifter herum. Der oder die Täter legten innerhalb eines Monats dreimal Feuer an einer Kita.

Köln – Innerhalb weniger Wochen brannte es an einer Kita in Köln-Eil gleich dreimal. Die Polizei geht bei allen Fällen von Brandstiftung aus und vermutet einen oder mehrere Täter.

Köln: Drei Brände an Kita in Eil – Brandstifter kamen immer nachts

Jedes Mal traf es die Kindertagesstätte an der Frankfurter Straße in Köln-Eil (Stadtbezirk Porz). Am 7. und am 16. August brannte jeweils eine Mülltonne der Kita. In der Nacht zum Donnerstag (1. September) zündeten der oder die Täter einen Schuppen am Anbau der Kita an, in dem Spielzeug gelagert wird.

Tatzeit war laut Polizei Donnerstagnacht gegen 3:30 Uhr. „Die Tatzeiten waren in allen Fällen außerhalb der Öffnungszeiten zwischen 1 Uhr und 4 Uhr nachts“, so die Ermittler. Bislang geht die Polizei davon aus, dass der oder die Täter einen Fußweg zwischen der Frankfurter Straße und der Friedrich-Naumann-Straße nutzen, um zur Kita zu gelangen.

Brände an Kölner Kita – Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler hoffen jetzt auf mögliche Zeugen. Die Polizei fragt: „Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen in der Nacht auf Donnerstag machen? Wer hat in den anderen Nächten im Bereich der Kita verdächtige Feststellungen gemacht?“ Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Erst im Juni konnte die Polizei in Köln einen mutmaßlichen Brandstifter schnappen. Ein 20 Jahre alter Feuerwehrmann soll in Porz-Wahn unter anderem mehrere Autos angezündet haben. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant