1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Mann sticht auf offener Straße auf Ehefrau ein – jetzt kommt er in die Psychiatrie

Erstellt: Aktualisiert:

Ein rot weißes Absperrband mit der Aufschrift Polizei hängt über einer Wiese.
Die Mordkommission ermittelt in Köln: Eine Frau wurde von ihrem getrennt lebenden Ehemann schwer verletzt. © Michael Gstettenbauer/Imgo

Ein 40-Jähriger soll in Köln auf seine getrennt lebende Frau eingestochen haben. Die Frau wurde schwer verletzt. Jetzt ermittelt die Mordkommision.

Update vom 20. Mai, 11:17 Uhr: Nachdem ein 40-Jähriger mutmaßlich seine Ehefrau auf offener Straße angegriffen und schwer verletzt hatte, wurde der mutmaßliche Täter nun in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Das teilte die Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN mit.

Köln: Mann sticht auf offener Straße auf Ehefrau ein – Mordkommission ermittelt

Erstmeldung vom 17. Mai: Köln – Mitten am Tag und auf offener Straße hat ein Mann am Montag in Köln seine getrennt lebende Ehefrau attackiert. Die 30-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln bekannt gibt, wurde die Frau auf der Leidenhausener Straße in Porz-Eil am 17. Mai mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt.

Köln: Mann sticht auf offener Straße auf Ehefrau ein – Mutmaßlicher Täter wird Haftrichter vorgeführt

Eine Mordkommission der Polizei Köln wurde bereits eingesetzt. Nach ersten Ermittlungen soll der getrennt lebende Mann gegen 9:50 Uhr überfallartig auf seine Frau eingestochen haben. Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei informiert. Die Einsatzkräfte haben den mutmaßlichen Täter noch vor Ort festgenommen.

Aktuell befindet sich der Ehemann des Opfers in Gewahrsam. „Es ist beabsichtigt, ihn heute dem Haftrichter vorzuführen“, erklärt der Polizeisprecher Christoph Gilles am Tag nach der Tag, 18. Mai, auf Nachfrage von 24RHEIN.

Das 30-jährige Opfer wird derzeit weiterhin medizinisch versorgt. „Die Kölnerin liegt weiterhin in der Klinik, ist aber stabil“, so Polizeisprecher Gilles weiter.

Erst vor wenigen Wochen wurde eine 34-jährige Frau in Köln Ehrenfeld brutal überfallen. Der Täter verletzte die Frau durch einen Messerstich in den Oberschenkel und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Köln: Mann sticht auf offener Straße auf Ehefrau ein – Polizei sucht nach Zeugen

Die Ermittlungen gegen den Ehemann in Porz laufen derweil weiterhin an. „Wir haben noch keine weiteren Erkenntnisse“, so der Polizeisprecher. In der Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Köln, die noch am Tattag veröffentlicht worden ist, wird auch um weitere Zeugenhinweise gebeten.

Bisher leider ohne Erfolg. „Weitere Zeugen haben sich noch nicht gemeldet“, teilt Gilles mit. Daher bittet die Mordkommission weiterhin dringend um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. Auch in dem Fall der von einem Auto erfassten Joggerin sucht die Polizei Köln weiterhin nach Zeugen. (mlu und jw)

Update vom 18. Mai, 10:13 Uhr: Der Artikel wurde um eine Stellungnahme der Polizei erweitert.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant