1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Nach Posing-Auftritt – alkoholisierter Fahranfänger von Polizei gestoppt

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Polizeiauto fährt am Rheinufer Streife.
Die Polizei stoppte am Wochenende mehrere Auto-Poser (Symbolbild) © Federico Gambarini/dpa

Nach einem Posing-Auftritt wurde ein alkoholisierter Fahranfänger gestoppt. Zuvor war der 20-Jährige mit seinem getunten 3er BMW vor der Polizei geflüchtet.

Köln –In der Nacht auf Samstag (4. September) haben Kölner Polizisten nach kurzer Verfolgung einen stark getunten 3er BMW im Stadtteil Köln-Poll gestoppt. In der Sackgasse In der Kreuzau hatte der alkoholisierte Fahranfänger sich gegen 1:50 Uhr festgefahren.

Köln: Nach Posing-Auftritt – alkoholisierter Fahranfänger von Polizei gestoppt

Sein BMW war bereits zuvor aufgrund technischer Mängel stillgelegt worden. Ein Atemalkoholtest ergab circa 0,8 Promille. Die Beamten beschlagnahmten den Wagen sowie den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein. Kurz zuvor hatte der 20-Jährige auf der Alfred-Schütte-Allee, einem bekannten Treffpunkt der Tuner-Poser-Szene, angesichts des Streifenwagens Gas gegeben, um mit mindestens 80 km/h durch das nahe Wohngebiet zu flüchten und jedwede Anhaltesignale zu ignorieren.

Köln: Polizei stoppt weiteren alkoholisierten Fahrer

Ähnlich verlief gegen 4:20 Uhr ein Polizeieinsatz in Esch/Auweiler: Auch hier fuhr sich ein alkoholisierter Autofahrer beim vergeblichen Fluchtversuch fest. Der 34-jährige Fiat-Fahrer war den Beamten aufgrund der erheblichen Unfallschäden an seinem Auto auf der Escher Straße aufgefallen.

Auch er beschleunigte, kam im Wendehammer Am Braunsacker zum Stehen und versuchte, trotz eines Achsbruchs weiter zu flüchten. Nachdem er hierbei einen geparkten Pkw gerammt hatte, nahmen die Verfolger ihn fest und stellten Führerschein und Auto sicher. Ein Arzt entnahm dem 34-Jährigen eine Blutprobe. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant