1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Feuerwehr rettet verschüttete Person in Porz

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Rettungswagen der Feuerwehr.
Im Stadtteil Eil in Köln ist eine Person am Freitag zum Teil verschüttet worden. (Symbolbild). © C.Hardt/FutureImage/Imago

Bei Ausschachtarbeiten in Köln-Porz wurde am Freitag eine Person zum Teil verschüttet. Da sie sich nicht selbst befreien konnte, rückte die Feuerwehr an.

Köln – Am Freitag, 14. Januar 2022, ging bei der Feuerwehr Köln gegen 17:04 Uhr ein Notruf wegen einer „verschütteten Person“ ein. Der Vorfall ereignete sich in Porz-Eil. Es hieß, eine Person würde in einem Erdloch festecken. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, fanden sie eine „Person vor, die bei Ausschachtarbeiten im Bereich der Hauswand eines Einfamilienhauses in zwei Metern Tiefe bis zur Hüfte verschüttet wurde und sich nicht mehr selbst befreien konnte“, teilt die Feuerwehr Köln mit.

Köln: Person bei Ausschachtarbeiten verschüttet – das ist passiert

„Verschüttete Person“ in Porz: Aufwendiger Einsatz der Feuerwehr Köln

Zur Rettung der Person wurden weitere spezialisierte Einsatzkräfte alarmiert. Damit die verschüttete Person befreit werden konnte, musste ein „aufwendiger Verbau „ erstellt werden, damit nicht noch mehr Erde nachrutschen konnte. „Nachdem die Erde rund um die Beine abgetragen wurde, konnte die Person nach circa einer Stunde mit einer Spezialtrage und Unterstützung durch die Höhenrettungsgruppe gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden“, teilt die Feuerwehr am Freitagabend mit. Anschließend wurde die Person in ein Krankenhaus gebracht. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant