1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: 17-Jähriger klaut Motorrad und baut heftigen Unfall

Erstellt:

Motorradunfall
Der Motorrad-Fahrer wurde bei dem Unfall in Köln-Grengel schwer verletzt. (Symbolbild) © IMAGO / Panama Pictures

Ein 17-Jähriger ist in Köln-Grengel mit einem Motorrad in einen Baum gefahren und hat sich dabei verletzt. Das Gefährt hatte er vorher geklaut.

Köln – Diebstahl mit Folgen: Am Donnerstagabend (22. September) ist ein Jugendlicher bei einem schweren Motorrad-Unfall in Köln-Grengel schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag (23. September) mit. Der eigentliche Besitzer der Kawasaki wusste davon aber nichts.

Unfall in Köln: 17-Jähriger erleidet mehrere Knochenbrüche

Der 17-Jährige war gegen 20 Uhr mit dem Motorrad auf der Alten Kölner Straße unterwegs. Laut Polizeiangaben kam er dabei von der Straße ab und pralle gegen einen Baum. Er hatte zuvor wohl die Kontrolle über die Kawasaki verloren. Der Jugendliche wurde mit mehreren Knochenbrüchen in eine Klinik gebracht. Bei einem anderen Unfall in Köln prallte am Freitag ein Motorrad mit einem Lkw zusammen. Der Fahrer schwebt nun in Lebensgefahr.

Nach dem Unfall in Köln-Grengel stellte sich heraus, dass der verletzte Fahrer nicht nur keinen Führerschein besitzt, sondern das Motorrad wohl auch gestohlen hatte. Er sei „ohne die Zustimmung des Besitzers gefahren“, sagte ein Polizei-Sprecher. Nach seiner Genesung erwartet ihn jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des „Verdachts der unbefugten Ingebrauchnahme“. (os mit ots) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant