1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Köln: Schüsse auf Friseursalon in Wahnheide – führt die Spur ins Rockermillieu?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Ein Friseur schneidet einer Kundin mit einer Schere die Haare in einem Friseur-Salon.
In Köln wurde ein Friseursalon-Inhaber von vier teils maskierten Personen attackiert. (Symbolbild) © Magdalena Tröndle/dpa

Am Montag sind im Kölner Stadtteil Wahnheide Schüsse auf den Inhaber eines Friseursalons abgegeben worden. Die Mordkommission ermittelt.

Köln – Schock im Stadtteil Wahnheide in Köln: Am Montagabend, 7. Juni, stiegen gegen 21 Uhr mehrere maskierte Personen aus einem Wagen aus und feuerten Schüsse auf den Inhaber ab, der zu diesem Zeitpunkt vor seinem Laden stand. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen, so die Polizei. Obwohl die genauen Hintergründe derzeit noch unklar sind, verfolgen die Ermittler nun bereits eine Spur.

Köln: Maskierte Personen schießen auf Friseurinhaber

Bei den Schüssen sollen der Polizei zufolge mehrere Scheiben zu Bruch gegangen sein. Verletzt wurde zum Glück jedoch niemand, obwohl sich neben dem 30-jährigen Inhaber mehrere Menschen zur Tatzeit vor beziehungsweise im Laden aufhielten, heißt es in der Polizeimeldung.

Wahnheide: Unbekannte schießen auf Friseursalon-Inhaber (30) – Verbindung ins Rockermillieu?

„Die Mordkommission der Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen“, so die Polizei. Und schon jetzt scheinen die Beamten eine heiße Spur zu haben. „Die Ermittler prüfen derzeit mögliche Bezüge ins Rockermillieu“, heißt es. Wie Bild und Express berichten, soll es sich bei dem Inhaber des Friseurladens um einen Rocker-Boss der Hells Angels handeln. Die Polizei Köln hat dies auf 24RHEIN-Anfrage jedoch nicht bestätigt.

Zudem werden auch Zeugen gesucht, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können. Diese werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 zu wenden.

Verbrechen in Köln: 51- Jähriger und 17-Jähriger nach Streit attackiert und schwer verletzt

Erst im Mai wurde in Köln übrigens auch ein 51-Jähriger attackiert. Der Mann wurde bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung in Vogelsang mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt. Wenige Wochen zuvor kam es in Holweide ebenfalls zu einem Streit, bei dem mehrere Jugendliche auf einen 17-Jährigen einstachen.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 10. Juni aktualisiert. Neuerung: Friseur soll laut Medienberichten der Boss der Hells Angels sein. Die Polizei bestätigte dies gegenüber 24RHEIN jedoch nicht.

Auch interessant