1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Porz

Real in Köln-Porz: Rettung durch CDU und Grüne verhindert? Harter SPD-Vorwurf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Die Logos von Real und Kaufland gegenübergestellt.
Kaufland hatte lange Interesse, den Real in Köln-Porz zu übernehmen. (Montage/Symbolbild). © penofoto/Imago & BEAUTIFULSPORTS/KJPeters/Imago

Hätte der Real in Köln-Porz gerettet werden können? Die Kölner SPD wollte das versuchen, doch wurde laut eigener Aussage von CDU und Grüne daran gehindert. Der Stand.

Köln – Nachdem lange eine Kaufland-Übernahme des Real in Köln-Porz als sicher gegolten hatte, folgte Ende April die Hiobsbotschaft für die fast 100 Beschäftigten: Die Real-Filiale in Eil wird im Sommer 2022 geschlossen. Doch die SPD und Linken im Stadtrat Köln wollte nicht so schnell aufgeben und planten eine „Rettungsaktion“ des Real-Marktes einzuleiten. Das ist vorerst missglückt. Die Sozialdemokraten üben nun heftige Kritik an der Kölner CDU und den Kölner Grünen.

Real in Köln-Porz
Adresse:Rudolf-Diesel-Straße 32, 51149 Köln-Eil
Öffnungszeiten:Montag bis Samstag: 07:00 bis 22:00 Uhr, Sonntag: geschlossen
Telefon:02203 590400
Serviceoptionen:Einkaufen im Geschäft und Abholung im Geschäft

Schließung Real Köln-Porz: SPD scheitert mit Dringlichkeitsantrag – „Ein Schlag ins Gesicht“

Infolge der Schließung des Real in Köln-Porz Ende Juni, sind die 97 Mitarbeitenden ab dann auch ohne Job. Denn eine direkte Übernahme durch wird es nicht geben. Stattdessen erfolgen zuerst umfassende „Umbau- und Sanierungsarbeiten“, wie ein Real-Sprecher gegenüber 24RHEIN erklärt hatte. Doch die SPD und Linken in Köln sah noch eine Chance auf die Rettung der Arbeitsplätze. Um mögliche Gespräche zwischen den „beteiligten Unternehmen“ durch die Stadt-Verwaltung einzuleiten, hatte die beiden Fraktionen einen gemeinsam Dringlichkeitsantrag für die Stadtrats-Sitzung am Donnerstag (5. Mai) eingereicht. Bekamen dafür aber keine Mehrheit.

In der Folge wurde das Thema vorerst aufgeschoben. „Das ist ein Schlag ins Gesicht der Belegschaft und der Kundinnen und Kunden“, sagte anschließend SPD-Fraktionsvorsitzender Christian Joisten. „Ich bin empört, dass CDU und Grüne mit ihren Mehrheiten die Rettung des real-Marktes verhindert haben und die Porzerinnen und Porzer ihrem Schicksal überlassen“. Die CDU und Grüne hatten der Dringlichkeit des Antrages nicht zugestimmt. Der SPD-Politiker ist sich sicher: Eine Rettung wäre möglich gewesen. Nach seiner Vorstellung unter anderem durch einen Übergang mit Kurzarbeitergeld für die Real-Mitarbeitenden.

Real in Köln-Porz: Was passiert jetzt mit der Filiale in Eil?

Lange Zeit hatte es danach ausgesehen, dass Kaufland den Markt in der Rudolf-Diesel-Straße in Köln Porz-Eil übernehmen würde. Doch im Dezember 2021 wurde Hinweis auf die Übernahme von der offiziellen Real Standortabgaben-Liste entfernt. Im April 2022 tauchte die Real-Filiale dann wieder auf – diesmal mit dem Hinweis: „Schließung zum 30. Juni 2022“.

Der Grund für die Real-Schließung in Köln-Porz ist wohl der scheinbar desolate Zustand des Gebäudes. „Hintergrund für die Entscheidung, den Markt Köln-Porz zu schließen, ist, dass die Immobilie des Marktes in ihrer jetzigen Beschaffenheit nicht mehr wettbewerbsfähig ist“, erklärte damals ein Real-Sprecher auf 24RHEIN-Anfrage.

Köln: Real in Porz wird geschlossen – kommt doch noch eine Kaufland-Übernahme?

Trotz der beschlossenen Schließung, könnte langfristig wieder ein Supermarkt an die Rudolf-Diesel-Straße 32 in Köln-Porz ziehen. Zwar ist unklar, wie lange die Sanierungen des Gebäudes letztlich andauern werden, jedoch soll Kaufland weiter Interesse an dem Gebäude haben.

„Da umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten notwendig sind, ist eine zeitnahe Integration des Real-Marktes in Köln-Porz nicht zu realisieren“, sagte eine Kaufland-Sprecherin gegenüber 24RHEIN. Ob Kaufland nach dem Umbau wirklich in Porz eröffnet, wurde bislang nicht offiziell bestätigt. Für Real selbst ist eine Wiedereröffnung der Filiale auch nach der Sanierung aber „kein Thema“.

Weitere Real-Filialen in Köln – das passiert in Gremberg und Sülz

► Real in Köln-Sülz, Weißhausstraße 20-30 – Filiale bleibt Real

► Real in Köln-Gremberg, Gremberger Str. 200 – Übernahme durch Kaufland zum 9. Mai 2022

Real wird zerschlagen – was bedeutet das?

Die SB-Warenhauskette Real wird zerschlagen. Im Zuge dieser Real-Zerschlagung verschwinden die meisten ehemaligen Filialen vom Markt. Nach aktuellem Stand sollen nur 64 der ehemals rund 270 Real-Märkte auch als Real erhalten bleiben. Hoffnung für Mitarbeiter und Kunden machte aber die Tatsache, dass viele Real-Filialen von anderen Supermärkten übernommen wurden und auch weiterhin werden. Vielerorts hat diese Übernahme nicht nur den Standort zum Einkaufen, sondern auch die Jobs von vielen Real-Angestellten gesichert. Häufig wurden auch sie bei der Übernahme vom neuen Betreiber übernommen. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant