1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Köln: Auto fährt Radfahrerin an – Frau stürzt mit Tochter (1) im Kindersitz zu Boden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Eine Radfahrerin ist auf einem Radweg unterwegs
Die Polizei konnte den flüchtigen Fahrer bereits identifizieren. (Symbolbild) © Paul Zinken/dpa

In Köln hat ein VW-Fahrer am Mittwoch eine Radfahrerin und ihr Kind (1) angefahren. Anschließend flüchtete er zwar, konnte aber dennoch identifizert werden.

Köln – In Köln wurden eine Radfahrerin und ihr Kleinkind am Mittwoch (4. August) von einem VW Käfer angefahren. Die Frau wurde dabei verletzt. Statt zu helfen, fuhr der Fahrer aber anschließend davon. Doch die Polizei konnte ihn anschließend dennoch schnell identifizieren, weil er unabsichtlich etwas wichtiges liegen ließ.

Köln: Fahrradfahrerin mit Kind an Bahnübergang angefahren – Frau leicht verletzt

Der Zusammenprall ereignete sich morgens am Bahnübergang auf der Schillingsrotter Straße in Rodenkirchen. Dabei soll der VW-Fahrer die 31-jährige Radfahrerin und ihre im Kindersitz angeschnallte Tochter (1) angefahren haben, sagte die Polizei am Donnerstag.

Durch die Kollision ist die Kölnerin anschließend mit ihrem Fahrrad zwischen eine Bahnschranke und die Gleise gestürzt. Dabei verletzte sie sich leicht und kam ins Krankenhaus. Das einjährige Mädchen blieb aber unverletzt.

Fahrradunfall in Köln: Flüchtiger Fahrer lässt Kennzeichen liegen

Der Fahrer war nach dem Vorfall sofort geflüchtet, jedoch verlor er dabei sein Autokennzeichen. Durch dieses konnte die Polizei ihn nun auch identifizieren. Nun wird sogar geprüft, ob er einen Führerschein besitzt oder nicht.

Erst im Juni waren in Köln eine Radfahrerin und ihr Kind in einen Unfall involviert, bei dem beide schwer verletzt wurden. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant