1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Tankstellen-Mitarbeiterin mit Revolver bedroht – warum die Polizei jetzt warnt

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Die Täter haben eine Tankstelle in Köln überfallen
Die Polizei sucht nach diesen Männern, die eine Tankstelle in Köln-Meschenich überfallen haben. © Polizei Köln

Zwei Männer sollen am 9. Januar eine BFT-Tankstelle in Köln-Meschenich überfallen haben. Einer der Männer bedrohte die Angestellte mit einem silbernen Revolver.

Köln – Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Köln-Meschenich sucht die Polizei nun mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den beiden flüchtigen Tätern. Der Überfall ereignete sich bereits am 9. Januar 2022. „Die maskierten Männer rissen die Spuckschutzwand vom Tresen, bedrohten die Angestellte (36) mit einem silberfarbenen Revolver und forderten Bargeld“, so die Polizei Köln.

Köln: Männer überfallen BFT-Tankstelle – und bedrohen Angestellte mit silbernen Revolver

Köln: Raubüberfall auf BFT-Tankstelle – Täter flüchten mit 100 Euro Bargeld

Nach Angaben der Polizei konnten die Täter schließlich mit mehreren hundert Euro Beute fliehen. Seither fehlt den Ermittlern eine heiße Spur zu den flüchtigen Räubern. Die Polizei bittet deshalb die Öffentlichkeit um Hilfe und sucht mit Bildern und einer Personenbeschreibung nach den Tatverdächtigen. So werden die Männer beschrieben:

Köln: Unbekannte Täter überfallen BFT-Tankstelle – Polizei warnt

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder den beiden Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei der Polizei zu melden. Wer die Täter erkennt, sollte die Gesuchten jedoch auf keinen Fall ansprechen, da diese möglicherweise bewaffnet sind, warnt die Polizei.

(nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant