1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Köln: Fünf Fliegerbomben in Rondorf entschärft – Sperrung der A4 aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei Einsatzkräfte mit entschärften Fliegerbomben
Michael Daenecke und Marcel Biewald vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit vier der fünf entschärften Bomben. © Stadt Köln

Fünf Fliegerbomben sind in Köln Rondorf entdeckt worden. Die Bomben wurden am Dienstag entschärft. Dafür musste die A4 gesperrt werden.

Köln – Auf dem Schneeberg im Stadtteil Rondorf in Köln wurden am Dienstag bei Sondierungsarbeiten fünf Bombenblindgänger englischer und amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Alle Bomben verfügen über einen Heckaufschlagzünder, hieß es.

Große Auswirkungen hatte die Bombenentschärfung auf den Verkehr. So wurde die A4 zwischen Köln-West und Köln-Süd in beide Richtungen gesperrt. Inzwischen konnten alle fünf Bomben entschärft werden, teilte die Stadt gegen 16:15 Uhr mit. „Die Sperrung der Autobahn 4 durch die Polizei wird wieder aufgehoben“, so die Stadt weiter.

Die Feldwege rund um die Bombenfundorte mussten zunächst noch gesperrt bleiben, bis die Bomben abtransportiert wurden. Die Sperrungen wurden nach und nach aufgehoben.

Bombenfund in Köln-Rondorf: Entschärfung am Dienstag, Sperrung der A4

Karte der Stadt Köln zum Evakuierungsradius in Rondorf.
Evakuierungsradius zum Bombenfund in Köln-Rondorf. © Stadt Köln

Köln: Fliegerbomben in Rondorf – Sperrung der A4 ab 15 Uhr

„Die Bomben wurden auf dem Schneeberg im neuen Erschließungsgebiet in Rondorf entdeckt“, so Stadtsprecher Robert Baumanns gegenüber 24RHEIN. Ringsherum befinden sich hauptsächlich Äcker und Felder sowie eine Kleingartenkolonie, so Baumanns weiter.

Doch auch die A4 ist nicht weit vom Bombenfundort entfernt. Für die Entschärfung der Bomben wird die A4 deshalb ab 15 Uhr gesperrt. Nach Angaben der Stadt plant die Autobahnpolizei die A4 ab dem Autobahnkreuz Köln-West in Fahrtrichtung Olpe und ab Autobahnkreuz Köln-Süd in Fahrtrichtung Aachen zu sperren. Die Autobahn ist also ab 15 Uhr in beide Richtungen zwischen Köln-West und Köln-Süd während der Entschärfung gesperrt.

Köln: Fliegerbomben auf dem Schneeberg – weniger als zehn Personen von Evakuierung betroffen

Wie die Stadt nun mitteilt, sind weniger als zehn Personen von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen. „Das Ordnungsamt hat bereits mit dem Klingelrundgang begonnen, betroffen ist vor allem eine Kleingartenanlage“, so die Stadt. Aktuell werden außerdem die Straßensperren rund um den Bereich aufgebaut. Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer, den Ort weiträumig zu umfahren. Zudem wird der Luftraum ab 15 Uhr gesperrt.

Köln: Mehrere Bomben in Rondorf gefunden – Zeitpunkt der Entschärfung noch unklar

Der Zeitpunkt der Entschärfung steht aktuell noch nicht fest. Erst wenn die Klingelrundgänge beendet sind und alle Personen den Evakuierungsbereich verlassen haben, könne die Freigabe zur Entschärfung erteilt werden, so die Stadt.

Fliegerbomben in Köln: Fünf Blindgänger gefunden

Köln: Bomben in Rondorf gefunden – letzter Bombenfund im Juni

Vor etwa vier Monaten, am 24. Juni, wurden im Stadtteil Rondorf in Köln übrigens ebenfalls mehrere Fliegerbomben gefunden. Sieben Kampfmittel mussten entschärft werden, die A4 wurde zeitweise gesperrt. Von der Evakuierung waren damals 260 Personen betroffen.

Bomben in Köln: Stadt wurde zu mehr als 60 Prozent von Fliegerbomben zerstört

Dass in Köln Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden, ist keine Seltenheit. Denn die Stadt wurde damals zu mehr als 60 Prozent von Fliegerbomben zerstört. „Viele Bomben sind aber nicht detoniert, sondern liegen immer noch unentdeckt im Kölner Boden“, so die Stadt Köln

Köln: Hier wurden zuletzt ebenfalls Bomben gefunden

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant