1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Köln: Pfarrgemeinde lässt schiefe Turmspitze prüfen – „deutliche Neigung“ sichtbar

Erstellt: Aktualisiert:

Der Kirchturm von Sankt Mariä Empfängnis in Köln-Raderberg am Abend.
Die Kirchturmspitze bei Sankt Mariä Empfängnis sorgte am Donnerstagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Köln-Raderberg. © 24RHEIN.de

Am Donnerstag sorgte ein Feuerwehreinsatz an der Kirche St. Mariä Empfängnis in Köln für Aufsehen. Die Spitze des Kirchturms steht schief, aber akute Gefahr bestehe nicht.

Update vom 26. Februar, 13:15 Uhr: Nach dem Großeinsatz der Feuerwehr an der Kirche St. Mariä Empfängnis in Köln-Raderberg wird die Pfarrgemeinde eine weitere Überprüfung des Kirchturms einleiten. Das bestätigte Kirchenvorstand Tobias Hönig auf 24RHEIN-Nachfrage und betonte: „Sicherheit geht vor.“ Wie Hönig mitteilte, sei allerdings nur die kleinere, aus Holz konstruierte, Spitze des Kirchturms betroffen. „Eine akute Gefahr besteht nicht“, so der Kirchenvorstand, aber „der obere Teil steht schief. Man kann eine deutliche Neigung sehen“.

Die Pfarrgemeinde will die Kirchturmspitze nun noch von einem staatlich anerkannten Gutachter prüfen lassen. Der restliche Kirchturm ist im Gegensatz zur Spitze aus Stein konstruiert und wurde erst vor zwei Jahren nach einem Wasserrohrbruch renoviert. Die letzte umfangreichere Renovierung der Kirchturmspitze ist hingegen schon „etliche Jahre“ her, wie Hönig sagte. Ob die Pfarrgemeinde hier nun reagieren muss, soll die weitere Prüfung ergeben.

Feuerwehrfahrzeug vor der Kirche Sankt Mariä Empfängnis in Köln Raderberg
Einsatz der Feuerwehr an der Kirche Sankt Mariä Empfängnis in Köln Raderberg. Experten untersuchen den hell erleuchteten Kirchturm. © 24RHEIN.de

Dass der „schiefe“ Kirchturm am Donnerstagabend einen Großeinsatz der Feuerwehr auslöste, nachdem ein Passant die Einsatzkräfte alarmiert hatte, kann Hönig nachvollziehen. „Die Größe des Einsatzes ist sicherlich auch der Kölner Geschichte in diesem Zusammenhang geschuldet“, erklärte der Kirchenvorstand. 2009 war das Kölner Stadtarchiv eingestürzt und 2004 neigte sich der Turm der Kirche St. Johann Baptist in der Severinstraße und machte Schlagzeilen als „Schiefer Turm von Köln“. (bs)

Passant alarmierte Feuerwehr, weil Kirchturm schief aussah – Statik geprüft

Update vom 26. Februar, 08:47 Uhr: Nachdem ein Passant am Donnerstagabend die Feuerwehr gerufen hat, weil der Kirchturm der Kirche St. Mariä Empfängnis in Köln-Raderberg „schief“ ist, haben Einsatzkräfte der Feuerwehr den Kirchturm überprüft. Wie die Pressestelle der Kölner Feuerwehr informiert, sind auch zwei Statiker aus Köln und vom Technischen Hilfswerk hinzugerufen worden, um die Standfestigkeit des Kirchturms zu überprüfen.

Wie die Pressestelle weiter informiert, hätten aber weder die Feuerwehr noch die Statiker Beschädigungen und eine „akute Gefährdung“ feststellen können. Damit liegt nach Aussage des Feuerwehr-Sprechers alles Weitere nun wieder in der Hand der Kirchgemeinde. Wie der Sprecher weiter informiert, hatte die Gemeinde auch erst kürzlich Arbeiten am Turm der Kirche durchführen lassen.

Großeinsatz in Raderberg: Kirchturm von St. Mariä Empfängnis einsturzgefährdet?

Update vom 25. Februar, 21:42 Uhr: Bei einer ersten Prüfung durch Einsatzkräfte der Feuerwehr seien keine Risse oder Schäden am Turm festgestellt worden, heißt es von der Feuerwehr. „Es waren viele Einsatzkräfte vor Ort, weil wir uns auf einen Einsturz eingerichtet hatten“, sagte ein Sprecher.

Der Kirchturm von Sankt Mariä Empfängnis in Köln-Raderberg am Abend.
Die Kirchturmspitze bei Sankt Mariä Empfängnis sorgte am Donnerstagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Köln-Raderberg. © 24RHEIN.de

Update vom 25. Februar, 21:29 Uhr: Bei derartigen Einsätzen werden bei vielen Kölner sicherlich Erinnerungen wach: Nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs im Jahr 2009 sind die Einwohner sensibilisiert. Auch der Fall von St. Johann Baptist in der Severinstraße, dürfte vielen noch im Gedächtnis sein. Der Kirchturm neigte sich im Jahr 2004 zur Seite und wurde als „Schiefer Turm von Köln“ bekannt. In beiden Fällen waren Bauarbeiten an der Nord-Süd-Stadtbahn der KVB ursächlich.

Update vom 25. Februar, 21:17 Uhr: Nicht weit entfernt, am Raderberggürtel, befindet sich das ehemalige Gelände der Deutschen Welle. Die asbestverseuchten Hochhäuser werden seit 2019 mit Kränen und Baggern abgerissen. Auch dadurch kam es in den vergangenen Monaten in der Umgebung immer wieder zu Erschütterungen.

Großeinsatz an St. Mariä Empfängnis in Köln: Kindergarten bleibt geschlossen

Update vom 25. Februar, 21.05 Uhr: In unmittelbarer Nähe zur Kirche befindet sich ein Kindergarten. Den Eltern wurde bereits mitgeteilt, dass die Kita am Freitag geschlossen bleibt. 

Erst im vergangenen Jahr wurde das Mauerwerk des Kirchturms saniert.

Turm von St. Mariä Empfängnis einsturzgefährdet? Feuer im Großeinsatz

Update vom 25. Februar, 20:47 Uhr: Gegen 18.16 Uhr ging ein Anruf eines Passanten ein, der berichtete, dass die Turmspitze von St. Mariä Empfängnis geneigt sei und einzustürzen drohe. Die Feuerwehr erkundete daraufhin im Rahmen einer Begehung den Turm. Allerdings konnten zunächst „keine akuten Schäden“ festgestellt werden, wie die Feuerwehr auf Nachfrage von 24RHEIN mitteilte. Aktuell warte man auf einen Statiker, der die Turmspitze genauer untersucht. Es könne jedoch durchaus sein, dass der Einsatz ohne Maßnahme beendet werde, so der Sprecher.

Der Anruf löste einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst aus, insgesamt sind 48 Kräfte derzeit in Raderberg im Einsatz, teilte der Sprecher mit. Auch die Polizei ist aktuell vor Ort. Der Bereich um die Kirche wurde großräumig abgesperrt, neben angrenzenden Straßen ist auch die Bühler Straße gesperrt. Erst vor kurzem probte die Feuerwehr mit den KVB in Ehrenfeld den Ernstfall.

Großeinsatz in Raderberg: Statisches Problem bei Kirchturmspitze

Erstmeldung vom 25. Februar von 20:10 Uhr

Köln – Eine Großaufgebot von Rettungskräften rückte am Donnerstagabend in die Brühler Straße in Köln-Raderberg aus. Nach ersten Informationen gibt es an der Kirche St. Mariä Empfängnis möglicherweise statische Probleme an der Kirchturmspitze. Einsatzkräfte prüfen aktuell, ob Teile des Turms absturzgefährdet sind. Vor sind Feuerwehr und Polizei im Einsatz.

Köln: Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei an Kirche St. Mariä Empfängnis

Die katholische Kirche liegt an der Brühler Straße 124 und ist Teil der Pfarrgemeinde am Südkreuz. Der Bereich rund um die Kirche wurden großräumig abgesperrt.

St. Mariä Empfängnis in Raderberg

Die Kirche im neugotischen Stil wurde ursprünglich in den Jahren 1906/107 erbaut, jedoch Anfang März 1945 zerstört. Der Wiederaufbau erfolgt dann in den Jahren 1951, 1961 und 1981.

Ende Januar rückte die Feuerwehr zu einem Einsatz zum Kölner Dom aus, da Anwohner eine vermeintliche Rauchwolke gemeldet hatten.

Alle aktuellen News aus Köln finden Sie auf 24RHEIN.

Auch interessant