1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Köln: Betrunkener fährt gegen Baum – und hat gefälschte Impfpässe dabei

Erstellt:

Gefälschte Impfpässe.
Diese gefälschten Impfpässe konnte die Polizei in dem Unfallauto sicherstellen. © Polizei Köln

Ein Mann aus Hürth raste in Köln betrunken mit seinem Audi gegen einen Baum. Er flüchtete vom Unfallort. In seinem Auto fand die Polizei gefälschte Impfpässe.

Köln – Die Polizei hat in einem verlassenen Unfallwagen in Köln-Raderthal (Stadtbezirk Rodenkirchen) neben leeren Bierflaschen auch zehn gefälschte Impfpässe gefunden. Ein betrunkener Mann (35) soll den Audi am späten Mittwochabend gegen einen Baum gesetzt haben und weggelaufen sein.

„Nach bisherigen Ermittlungen war der 35-Jährige gegen 23 Uhr mit seinem Audi von dem Robinienweg nach links auf die Militärringstraße abgebogen, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert“, berichtet ein Polizeisprecher.

Köln: Gefälschte Impfpässe in Unfallauto entdeckt

Wie die Polizei Köln am Donnerstag mitteilte, hatten Zeugen den Mann nach seinem Unfall noch angesprochen – aber er verschwand. Die Polizei traf den Mann in seiner Wohnung in Hürth an. Beim Pusten zeigte das Gerät 1,5 Promille. Die Polizisten stellten seinen Führerschein, die Impfpässe und den Wagen sicher. Der 35-Jährige bekam mehrere Anzeigen. Woher die gefälschten Dokumente stammen, blieb zunächst unklar.

Schon in der vergangenen Woche hatte die Polizei in Dortmund gleich reihenweise gefälschte Impfpässe sichergestellt. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant