1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Köln: Fachwerkhaus in Meschenich brennt komplett aus – Sperrmüll vor dem Haus angezündet?

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Blaulicht an Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr
Die Feuerwehr rückte in der Nacht nach Köln-Mechenisch aus(Symbolfoto). © IMAGO / Kirchner-Media

Ein Fachwerkhaus ist in Köln-Meschenich in der Nacht komplett ausgebrannt. Die Polizei geht dem Verdacht der schweren Brandstiftung nach.

Köln – In der Nacht zu Sonntag (7. März) ist ein freistehendes Fachwerkhaus in Meschenich ausgebrannt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.

Wie die Polizei am Sonntag berichtet, hatten Anwohner der Everhard-Stolz-Straße in Köln gegen 1.10 Uhr die Feuerwehr wegen starker Rauchentwicklung gerufen. Der 44-jährige Mieter des Hauses konnte sich leicht verletzt aus dem Haus retten. Die Einsatzkräfte evakuierten vorsorglich die Nachbargebäude.

Köln: Polizei vermutet Brandstiftung in Meschenich

Vergeblich hatten Nachbarn versucht, den Brand zu löschen, der möglicherweise vor dem Haus ausgebrochen ist. „Nach derzeitiger Erkenntnislage hatten sich die Flammen von vor dem Haus aufgestapeltem Sperrmüll ausgebreitet“, teilt die Polizei mit. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen schwerer Brandstiftung. Zeugen werden dringend um Hinweise gebeten.

Zuletzt machte die Kölner Feuerwehr in einem ausgebrannten Haus in Dünnwald eine schreckliche Entdeckung. Eine 86-jährige Frau war an einer Rauchgasvergiftung gestorben. (sk/ots)

Auch interessant