1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Einbrecher wehrt sich gegen Festnahme – Polizeihund Sam stellt Täter

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Ein Polizeihund läuft neben einer Beamtin.
Der Diensthund Sam der Polizei Köln stellt einen Einbrecher in Raderthal (Symbolbild). © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

In Köln-Raderthal stellte der Diensthund Sam einen Einbrecher. Nachdem die Polizei zu einem Einbruch gerufen wurde, biss der Polizeihund den Täter.

Köln – Nach einem Einbruch in einem Einfamilienhaus in Köln hat ein besonderer Polizei-Mitarbeiter beste Arbeit geleistet. Denn Diensthund Sam hat einen der zwei flüchtigen Täter gestellt und an seine Kollegen der Polizei Köln übergeben. Den zweiten Einbrecher nahmen die Beamten schon in unmittelbarer Tatortnähe fest. Was ist passiert?

Polizeihund Sam schnappt Einbrecher in Köln – Polizei stellt zweiten Täter

Am Montag (15. November) gegen 16:30 Uhr meldete sich eine heimkehrende Hauseigentümerin aus dem Stadtteil Raderthal bei der Polizei Köln. Über den Notruf teilte sie mit, dass sie beim Aufschließen der Eingangstür „ein klirrendes Geräusch“ im Terrassenbereich gehört habe und sich ein Fremder mit einer Taschenlampe in einem der Kinderzimmer aufhalten würde. Wie die Polizei angibt, konnte die 46-Jährige ausschließen, dass es sich dabei um ihren Mann oder ihre Kinder handeln würde.

Nun eilten die Beamten in die Dransdorfer Straße zum Haus der Anruferin. Während die Polizisten das Gebäude umstellten, kletterte jedoch einer der flüchtigen Einbrecher über den Gartenzaun. Nach einer kurzen Verfolgung nahm die Polizei den jungen Mann fest, so die Angaben eines Sprechers.

Einbruch in Köln: Polizeihund Sam stellt Einbrecher

Als sich sein 44-jähriger Komplize im Garten der Festnahme widersetzte, kommt Diensthund Sam zur Hilfe. Er stellte den Einbrecher und biss zu. Der Täter wurde anschließend mit einer leichten Verletzung in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Danach wurde der 44-Jährige in Polizeigewahrsam gebracht.

Beide Einbrecher sollen noch am Dienstag (16. November) einem Haftrichter vorgeführt werden. Wer noch Hinweise zum Tatgeschehen geben kann, soll sich bei der Polizei Köln melden. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 72 nehmen Hinweise unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant