1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Köln: Rattenplage – „Situation am Kölnberg ist unerträglich“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Der Hochhauskomplex „Auf dem Kölnberg“ im Stadtteil Meschenich in Köln.
Die FDP fordert ein Eingreifen der Stadtverwaltung (Symbolbild) © Marius Becker/dpa

Das Rattenproblem am Kölnberg soll gelöst werden. In einer „Aktuellen Stunde“ fordert die FDP das Eingreifen der Stadtverwaltung in Köln.

Köln – Der Gebäudekomplex „Am Kölnberg“ versinkt in Ratten und Müll: „Die Situation ist aus hygienischer Sicht katastrophal“, fasst Stadtsprecher Robert Baumanns zusammen. Bewohnerinnen und Bewohner schmeißen ihren Müll aus dem Fenster und ziehen so noch mehr Ratten an. Bereits vor rund einer Woche beschäftigte sich die Kölner Politik mit der Rattenplage in Köln Meschenich – jedoch ohne Erfolg.

Köln: Rattenproblem am Kölnberg wird „Aktuelle Stunde“ – FDP fordert eingreifen der Verwaltung

Nun geht es in die zweite Runde: Nachdem bereits Linke und SPD am 8. Juni im Gesundheitsausschuss einen Antrag für eine „Aktuelle Stunde“ gestellt haben, zieht nun die FDP in der Sitzung der Rodenkirchener Bezirksvertretung nach. Die Forderung ist dabei klar: „Ein unverzügliches Einschreiten der Verwaltung“, so der Antrag.

In der Sitzung der Bezirksvertretung 2 (Rodenkirchen) soll eine „Aktuelle Stunde“ stattfinden, dabei „soll der aktuelle Sachstand der Problematik der bestehenden Rattenplage und Vermüllung von der Verwaltung dargestellt werden“. Zusätzlich soll die Verwaltung erklären, wie die „untragbaren“ und „eskalierenden“ Zustände am Kölnberg gelöst werden können.

Immerhin berge die riesige Rattenpopulation ein enormes Gesundheitsrisiko, so die FDP Köln weiter. „Als Krankheitsüberträger stellen Ratten eine nicht unerhebliche Gesundheitsgefahr dar. Ausweislich einer Mitteilung des Bundesumweltamtes können Ratten über 100 Krankheiten (z.B. Fleckfieber, Tuberkulose, Tollwut) auf Menschen übertragen.“

Bei der heutigen Sitzung um 17 Uhr wird auch Mitantragsteller Rüdiger Nies dabei sein. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Rodenkirchen sieht dringenden Handlungsbedarf der Verwaltung: „Die Situation am Kölnberg ist unerträglich. Es muss dringend etwas gemacht werden“, so der FDP-Politiker auf Nachfrage von 24RHEIN.

Köln: Rattenproblem am Kölnberg wird „Aktuelle Stunde“ der Bezirksvertretung Rodenkirchen

Inwiefern die „Aktuelle Stunde“ ein Handeln der Stadtverwaltung bezwecke, ist durchaus fraglich. Die Stadt teilte schon mehrfach mit, dass es sich bei dem sozialen Brennpunkt „Am Kölnberg“ in Meschenich um ein privates Grundstück handelt und somit Eigentümer und Hausverwaltung zuständig seien.

Köln Meschenich

Meschenich gehört zum Stadtteil Rodenkirchen. In Meschenich leben insgesamt etwa 8.000 Kölnerinnen und Kölner. Auch der „Kölnberg“ liegt hier, ein sozialer Brennpunkt. Der Ausländeranteil ist mit 44 Prozent stark überdurchschnittlich, auch die Arbeitslosenquote ist doppelt so hoch wie der Kölner Schnitt (über 15 Prozent)

Update-Hinweis vom 14. Juni, 15:19 Uhr: Der Artikel wurde um ein Zitat des stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion in der Bezirksvertretung Rodenkirchen, Rüdiger Nies, ergänzt.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. (jw)

Auch interessant