1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Südstadion: Zeltstadt für Geflüchtete abgebaut – jetzt ist wieder Platz für Parken, Plunder, Party

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Blick auf Zelte, die am Parkplatz des Südstadions in Köln aufgebaut waren, daneben ein Eingang des Stadions. (Montage)
Die Zeltstadt für Geflüchtete am Parkplatz des Südstadions in Köln wurde im August 2022 wieder abgebaut. (Symbolbild) © 24RHEIN/IDZRW & Joko/Imago

Die Zelte für Geflüchtete aus der Ukraine am Südstadion in Köln wurden abgebaut. Schon bald finden wieder die ersten Veranstaltungen auf dem Parkplatz statt.

Köln – Seit April standen insgesamt vier große Zelte am Südstadion. Auf dem Parkplatz in Zollstock (Stadtbezirk Köln-Rodenkirchen) wurden innerhalb kürzester Zeit Zelte als Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine aufgebaut. Bis zu 600 Personen konnten gleichzeitig unterkommen. In der Spitze waren dort laut Stadt Köln jedoch lediglich 91 Personen – am 21. Juni 2022 – untergebracht. Nun ist die Zeltstadt allerdings komplett abgebaut.

Köln: Zeltstadt am Südstadion abgebaut – „Standfläche ist anderweitig vermietet“

Das bestätigt die Stadt auf Nachfrage von 24RHEIN. „Die kommunale Erstaufnahme am Südstadion wurde zum 31.07.2022 leer gezogen. Der Rück- und Abbau erfolgt im Laufe des Monats August“, erklärt ein Stadtsprecher. Aber warum wurde die Notunterkunft wieder abgebaut? Der Grund: „Die Standfläche ist anderweitig gewerblich vermietet und kann deshalb nicht über den 31.08. hinaus von der Stadt Köln genutzt werden“, heißt es weiter.

Links: Die Zeltstadt am Südstadion Köln. Rechts: Eines der drei Unterbringungsmöglichkeiten.
In der Zeltstadt am Südstadion Köln konnten bis zu 600 Ukraine-Flüchtlinge untergebracht werden (Archivbild) © 24RHEIN

Köln: Fläche am Südstadion wieder frei – was findet auf der Fläche stattdessen statt?

Aber heißt das auch, dass der beliebte Flohmarkt, der traditionell auf dem Parkplatz stattfindet, zurückkommt? Ja, denn die nächsten Termine stehen offenbar schon fest. Der Veranstalter der Flohmärkte in Köln teilt auf seiner Internetseite mit, dass der Sonntags-Flohmarkt am 4. September dort stattfindet. Die weiteren Termine sind dann für Sonntag, 16. Oktober und Sonntag, 6. November (geplant), vorgesehen.

Südstadion Köln: „Hüttengaudi“ und „Viva Colonia“ 2023 geplant

Auch für 2023 sind bereits Veranstaltungen geplant, die am Südstadion stattfinden sollen. Dafür wird ein Festzelt am Parkplatz aufgestellt, in dem bis zu 5000 Menschen Platz finden. Die ersten Termine hat Veranstalter Manfred Damaschke bereits veröffentlicht:

Und was ist mit dem Kölner Oktoberfest 2022? Die Veranstaltung wurde abgesagt – genau wie das Kölner Oktoberfest 2021. Bereits im Juli hat der Veranstalter mitgeteilt, dass das Kölner Oktoberfest erst 2023 wieder stattfindet. „Wir hätten diese Entscheidung gerne noch etwas hinausgezögert, um zu sehen, ob sich die Gesamtlage noch verbessert. Aber wir müssen jetzt Planungssicherheit für Zeltbauer, Künstler und Dienstleister schaffen“, teilten die Veranstalter Martina Struth, Eric Bock und Franz-Josef Hermann damals als Begründung mit. Stattdessen finden im September 2022 die Rennbahnwiesen statt. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant