1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Drei Überfälle auf Spielhallen in Zollstock: Polizei sucht Serientäter mit Fotos

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

In Köln überfällt offenbar ein Serientäter Spielhallen im Stadtteil Zollstock. Es gab schon drei Überfälle in den letzten zwei Wochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Köln – Gleich dreimal innerhalb von nur zwei Wochen wurden drei Spielhallen auf dem Höninger Weg in Köln überfallen. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass derselbe Täter für alle drei Überfälle in Zollstock verantwortlich ist. Es handelt sich nach Angaben der Ermittler um einen etwa 38 bis 45 Jahre alten Mann, der circa 1,70 bis 1,80 Meter groß ist. Jetzt fahnden die Ermittler auch mit Fotos aus Überwachungskameras nach dem Verdächtigen.

Die drei Überfälle soll der mutmaßliche Serientäter zwischen dem 22. September und dem 5. Oktober begangen haben. Sein Ziel waren immer Spielhallen in Köln-Zollstock (Stadtbezirk Rodenkirchen).

Drei Fotos aus Überwachungskameras, die den Verdächtigen zeigen.
Drei Überfälle, dreimal der gleiche Täter. Jetzt sucht die Polizei mit diesen Fotos nach dem Verdächtigen. © Polizei Köln (3)

Überfall auf Spielhalle in Köln-Zollstock: Erster Raub am 22. September

Den ersten Überfall gab es am Vormittag des 22. Septembers. Der Räuber betrat die Spielhalle damals gegen 11 Uhr. Er trug eine schwarze Regenjacke und einen roten Kapuzenpullover. Er bedrohte einen Angestellten und behauptete, eine Waffe dabei zu haben. Der Täter soll eine hohe Stimme haben und akzentfrei Deutsch sprechen. Er flüchtete nach dem Überfall über die Theophanostraße.

1. Oktober: Der zweite Überfall auf eine Spielhalle in Köln

Ein zweites Mal schlug der Mann am Morgen des 1. Oktober zu – erneut in einer Spielhalle auf dem Höninger Weg. Diesmal trug der Verdächtige einen dunkelblauen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose mit weißen Streifen, eine Bauchtasche mit roter Aufschrift sowie einen weißen Mund-Nasen-Schutz. Gegen 6 Uhr zwang er einen Angestellten zur Herausgabe von Bargeld und konnte erneut mit seiner Beute flüchten.

Dritter Überfall am Höninger Weg in Köln: Erneut der gleiche Täter?

Der dritte und bislang letzte Überfall passierte in der Nacht zum Mittwoch (5. Oktober). Diesmal betrat der Verdächtige gegen 1 Uhr nachts erneut eine Spielhalle am Höninger Weg. Er bedrohte wieder die Angestellten, musste aber diesmal ohne Beute flüchten – die Kasse war leer. Beim dritten Überfall soll der Mann einen hellen Pullover, eine schwarze Weste mit Kapuze, eine schwarze Hose mit weißen Streifen, schwarze Schuhe mit weißen Socken und einen blauen Mund-Nasen-Schutz getragen haben.

Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen zu den Überfällen und Hinweise zur Identität und dem Aufenthaltsort des Verdächtigen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Polizei Köln wenden. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant