1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Zollstockbad in Köln: Außenbereich mit Vierjahreszeitenbecken, Grillstelle, Rutsche

Erstellt:

Das Foto zeigt das Vierjahreszeitenbecken im Zollstockbad.
Im Außenbereich des Zollstockbads verfügt unter anderem über ein neu gestaltetes Vierjahreszeitenbecken. © KölnBäder GmbH

Im Zollstockbad in Köln gibt es sowohl einen Innen- als auch einen Außenbereich. In der Freibad-Saison kann dort auch das Beachvolleyballfeld oder eine Grillstelle genutzt werden.

Köln – Trotz der Neugestaltung erkennen die Zollstocker ihr Bad leicht wieder. Die Anordnung der Becken im Hallenbad und das markante Dach wurden beibehalten. Umso mehr freuen sie sich zur Freibad-Saison über den neu gestalteten Außenbereich mit dem unverzichtbaren Vierjahreszeitenbecken. Weiterhin gibt es draußen ein Außenbecken mit Breitrutsche, ein Kinderplanschbecken und ein Beachvolleyballfeld. Alle Infos zum Zollstockbad in Köln im Überblick.

Zollstockbad Köln (Stadtbezirk Rodenkirchen)
AdresseRaderthalgürtel 8- 10, 50968 Köln
Telefonnummer0221-279 18 20

Zollstockbad in Köln: Kletterwand, Freibad mit Breitrutsche, Grillstelle

Fest steht: Im Zollstockbad im Stadtbezirk Rodenkirchen wird es nicht langweilig. Besucherinnen und Besucher finden dort Attraktionen wie eine Kletterwand, einen Sprungturm oder auch eine Beachvolleyballanlage. Ein Überblick, was dort geboten ist:

Zollstockbad in Köln: Freibad-Saison – Liegewiese, Schwimmbecken, Rutsche, Grillstelle

Zur Freibad-Saison gibt es im Zollstockbad auch die Möglichkeit, im Freien im Schwimmbecken ein paar Bahnen zu ziehen oder die Breitrutsche auszuprobieren. Die kleinen Freibadgäste können sich außerdem im Planschbecken vergnügen. Zudem gibt es im Außenbereich eine Grillstelle, die nach Voranmeldung genutzt werden kann. Grillbesteck und Rost kann gegen eine Pfandgebühr von 20 Euro ausgeliehen werden.

Köln Zollstockbad: Öffnungszeiten im Überblick – Donnerstag geschlossen

Zollstockbad in Köln: Preise und Tickets im Überblick

Zollstockbad in Köln: Geld sparen mit den Vorteilskarten – Platin, Silber, Gold

Bei den KölnBädern gibt es auch die Möglichkeit, Vorteilskarten in drei Kategorien zu nutzen. Dabei laden die Badegäste die Karten mit einem Gutschein von 60 Euro (Silber), 170 Euro (Gold) oder 360 Euro (Platin) auf und können so Rabatte von zwischen 10 und 20 Prozent erhalten. „Bei der Zahlung mit einer Vorteilskarte erhalten Sie jeweils eine Ermäßigung von 10 % bis 20 % auf die ausgewiesenen Einzeltarife in Bad, Sauna, Eis. Dabei wird der ermäßigte Betrag vom Guthaben Ihrer Vorteilskarte bzw. Ihres Online-Guthabens („Digitale Vorteilskarte“) abgebucht“, heißt es auf der Website.

Die Karten sind außerdem auf andere Personen übertragbar und unbegrenzt einsetzbar – ein Verfallsdatum gibt es nicht.

Zollstockbad Köln: Anfahrt und Parken – Infos im Überblick

(KI/IDZRW) Tipp: Täglich informiert, was in Köln, Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant