1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Rodenkirchen

Kölner Oktoberfest 2022 erneut abgesagt – wegen Corona

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Besucherinnen und Beuscher beim 1. Kölner Oktoberfest am Südstadion Köln – samt Tracht.
Das 1. Kölner Oktoberfest am Südstadion Köln muss 2022 erneut ausfallen (Archivbild) © Future Image/Imago

Das 1. Kölner Oktoberfest muss zum dritten Mal abgesagt werden. Der Grund: das Coronavirus. Denn „die gesamten Begleitumstände sind so unsicher“.

Köln – Erneut gibt es eine Absage für das 1. Kölner Oktoberfest. Eigentlich sollte vom 17. September bis zum 2. Oktober wieder im Festzelt am Südstadion geschunkelt werden. Doch das Kölner Oktoberfest muss erneut abgesagt werden – zum dritten Mal im Folge. Das „1. Kölner Oktoberfest findet erst 2023 wieder statt“, teilen die Veranstalter aus Köln mit. Die Entscheidung wurde schon im Sommer getroffen.

Köln: Oktoberfest am Südstadion „schweren Herzens“ abgesagt – wegen Corona

Eigentlich sollte das Oktoberfest am Südstadion (Stadtbezirk Köln-Rodenkirchen) vom 17. September bis zum 2. Oktober 2022 stattfinden. Der Plan: An insgesamt sechs Abenden sollte im traditionellen Zelt am Südstadion gefeiert und geschunkelt werden. „Die Veranstalter, Martina Struth, Eric Bock, und Franz-Josef Hermann, haben sich aber nun schweren Herzens zu einer erneuten Verschiebung auf 2023 entschieden“, heißt es dazu Anfang Juli auf Facebook. Bereits 2020 und 2021 musste das Oktoberfest in Köln abgesagt werden.

Der Grund heute wie damals: das Coronavirus. „Es ist für uns alle eine sehr traurige Entscheidung, aber wir haben keine andere Wahl. Die gesamten Begleitumstände sind so unsicher, dass wir uns für eine erneute Verlegung entschieden haben“, sagt das Veranstaltungsteam. „Wir hätten diese Entscheidung gerne noch etwas hinausgezögert, um zu sehen, ob sich die Gesamtlage noch verbessert, aber wir müssen jetzt Planungssicherheit für Zeltbauer, Künstler und Dienstleister schaffen.“ Darum war eine Absage für das Kölner Oktoberfest unumgänglich, erklären die Veranstalter.

Kölner Oktoberfest 2022 abgesagt: Was Ticketnutzer wissen müssen

► Grundsätzlich gilt: Tickets behalten Gültigkeit oder werden erstattet

► Das gilt auch für das Kölner Oktoberfest 2022. Die Tickets können einfach für die Veranstaltung 2023 genutzt werden.

► Falls Gäste den Ersatztermin nicht wahrnehmen möchten, können die Karten erstattet werden. Ticketinhaber sollen sich die Vorverkaufsstellen wenden, bei denen die Tickets erworben wurden. Dort erhält man dann sein Geld zurück, so der Veranstalter.

Köln: Kein Kölner Oktoberfest 2022 – Ersatztermin erst 2023, Rennbahnwiesn schon im September 2022

Stattdessen gibt es einen neuen Termin für das Kölner Oktoberfest – allerdings erst 2023. Wann genau, ist noch nicht bekannt. Der Veranstaltungsort hingegen schon. Das Bierfest soll wieder im Zelt am Südstadion stattfinden. Die Veranstaltung soll dann endlich „in gewohntem Umfang und mit einem Top-Programm“ laufen.

Außerdem gibt es eine Alternative für das Kölner Oktoberfest. Dirndl und Lederhosen können somit dennoch zum Einsatz kommen. Am 24. September finden die „Rennbahnwiesn“ zum 22. Mal statt. Veranstaltungsort: Das Hippodrom der Kölner Pferderennbahn im Stadtbezirk Köln-Nippes. Mit dabei sind unter anderem Torben Klein und Giovanni Luz. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant