1. 24RHEIN
  2. Köln

Rosenmontag: Köln demonstriert gegen Krieg – Zug kreuzt „Querdenker“-Protest

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Rosenmontag - Friedensdemonstration in Köln Severinstraße viele Menschen verkleidet und mit Ukraine Fahnen
Über 150.000 Menschen beteiligen sich an der Friedensdemo am Rosenmontag in Köln. © Rolf Vennenbernd / dpa

Rosenmontag Köln: 150.000 Menschen protestieren gegen den Ukraine-Krieg. Etwas Kopfzerbrechen bereitet der Polizei derzeit nur ein mögliches Aufeinandertreffen mit „Querdenkern“, die auch Richtung Innenstadt ziehen.

Köln – Über 150.000 Menschen demonstrieren am Rosenmontag in Köln gegen den Krieg in der Ukraine*. Nach dem Auftakt am Chlodwigplatz hat sich der Protestzug auf den Weg gemacht, der normalerweise für den traditionellen Rosenmontagszug genutzt wird. Die Polizei in Köln* registriert einen „massivem Zulauf“, auch von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Umland.

Die Friedensdemo, organisiert vom Festkomitee Kölner Karneval*, soll ein Zeichen setzen: „Toleranz, Freiheit und Frieden sind die Werte, vor denen der russische Präsident Angst hat. Deswegen führt er Krieg. Und ich glaube, das stärkste Zeichen, was wir jetzt setzen können, heute hier zu sein“, sagt zum Beispiel Björn Griesemann, Präsident der Karnvelasgesellschaft Blauen Funken Köln*, die den Demonstrationszug unter dem Motto „Jeck noh Fridde“ („Verrückt nach Frieden“) anführen.

Rosenmontag Köln: „Querdenker“-Protest trifft auf Friedensdemo

Etwas Kopfzerbrechen bereitet der Polizei derzeit nur ein mögliches Aufeinandertreffen der Friedensdemo mit den sogenannten „Querdenkern“. Der Demonstrationszug der Kölner Jecken führt vom Chlowigplatz bis zum Kölner Dom*, über 4 Kilometer ist die Strecke lang. Gegen 14:15 Uhr gingen in der Südstadt die letzten Demonstranten los. Sogenannte „Querdenker“ wiederum haben für 15 Uhr eine Kundegebung auf der Deutzer Werft mit 1000 Teilnehmern auf der anderen Rheinseite angemeldet. Danach werden sie Richtung Innenstadt ziehen. „Teilweise wollen die auch über den Zugweg“, so die Polizei. Es wird also an der Deutzer Brücke zu einem Zusammentreffen zwischen der Großdemo und der „Querdenker“-Protestgruppe kommen. Die Einsatzkräfte wollen flexibel reagieren. (IDZRW) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Update 14:15 Uhr: Aktualisierung Teilnehmerzahl, Zusammentreffen.

Auch interessant