1. 24RHEIN
  2. Köln

„Höhner“: Trennung von Gitarrist Joost Vergoossen – Auslöser sei die Haltung zu Corona

Erstellt: Aktualisiert:

Der Musiker Henning Krautmacher, Frontmann der Band Höhner posiert mit einem Mikrofon in der Hand.
Die Kölner Band Höhner und ihr Gitarrist Joost Vergoossen gehen getrennte Wege. © Horst Galuschka/Imago

Ein weiteres Mitglied trennt sich von der Kult-Band „Höhner“. Der Ausstieg von Gitarrist Joost Vergoossen soll dabei nicht ganz freiwillig stattgefunden haben.

Köln – Die Kölner Band „Höhner“ und ihr Gitarrist Joost Vergoossen gehen getrennte Wege. Bekannt ist die Kult-Band aus Köln unter anderem durch ihren Song „Viva Colonia“. Auslöser für die Trennung sei Joosts Haltung zum Coronavirus, wie die Band am Sonntagmittag, 25. April, mitteilt.

Höhner(Band)
Gegründet:1972
Herkunft:Köln
Bekannte Songs:u.a. Pizza wundaba, Echte Fründe, Hey Kölle, Wenn nicht jetzt, wann dann?
Alben:u.a. Ich ben ne Räuber, Dat es ne jode Lade, Höhner Weihnacht

Trennung bei „Höhner“: Joost Vergoossens Haltungen „entsprechen nicht der Überzeugung der Band“

„Joost Vergoossens Haltung zur weltweiten Covid-19 bedingten Pandemie, die er in mehreren Postings auf seinen Social-Media Plattformen veröffentlicht hat, entsprechen nicht der Überzeugung der Band“, so die „Höhner“ in einem Facebook-Video. Dabei hat sich die Trennung offenbar bereits angekündigt, wie aus dem Posting weiter hervorgeht.

Die Höhner bei einem Auftragt beim Sessionsbeginn auf dem Kölner Heumarkt.
„Höhner“ geben das Band-Aus von Gitarrist Joost Vergoossen (r.) bekannt. (Archivbild) © Gladys Chai von der Laage/Imago

„Zahlreiche Diskussionen zu den erfolgten und bestehenden Covid-19-Maßnahmen zwischen Joost und den anderen Bandmitgliedern verliefen ergebnislos.“ Schließlich „sei man zu der Entscheidung gekommen, in Zukunft getrennte Wege zu gehen.“ Noch im Februar standen „Höhner“ gemeinsam auf der Bühne. Bei dem Sessionsabschluss der Bonner Stadtsoldaten im Auto-Kino in Bonn.

Trennung bei „Höhner“: Gitarrist Joost Vergoossen mit Vorwurf an die Kult-Band

Vor dem öffentlichen Band-Statement hat der Gitarrist selbst sein „Höhner“-Aus angekündigt. Auf der nicht-verifizierten Facebook-Seite des Musikers war ein ausführliches Statement zu lesen. In einem langen Text erzählt er dabei seine Sicht der Dinge und spricht von einem Zerwürfnis mit der gesamten Band. Darin heißt es unter anderem, er habe seinen Standpunkt nicht angemessen verteidigen können. „Ich bin auch kein Corona-Leugner oder jemand, der die Grenzen für Flüchtlinge schließen will!“

Erst im November 2020 stieg Bassist Hannes Schöner bei „Höhner“ aus. So habe die Kultband aus Köln die Möglichkeit, „sich neu zu erfinden, noch mal Vollgas zu geben und weiter erfolgreich zu sein“, erklärt der 67-Jährige damals. Denn: „Das ganze Showgeschäft hat wegen Corona eine Vollbremsung hingelegt, auch unser Höhner-ICE. Und wenn ein Zug anhält, dann denkt man ans Aussteigen.“(jw mit dpa)

Auch interessant