1. 24RHEIN
  2. Köln

Karneval: Diese Regeln gelten am 11.11. in Köln – Überblick

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Am 11.11. gelten in Köln besondere Regeln. Damit der Sessionsauftakt im Karneval sicher wird, setzt die Stadt auf Sperrungen, Kontrollen und Glasverbot.

Köln – Während die einen voller Vorfreude die letzten Handgriffe am Karnevalskostüm vornehmen, blicken die anderen besorgt auf die Sessionseröffnung im Kölner Karneval. Denn nach den Corona-Jahren erwarten Stadt und Polizei einen großen Ansturm auf Köln. Verstärkt wird das auch dadurch, dass der Sessionsauftakt auf einen Freitag fällt. „Gemeinsam mit der Polizei und den weiteren Beteiligten werden wir alles dafür tun, für Sicherheit und Ordnung im und rund um das Zülpicher Viertel zu sorgen“, kündigt Stadtdirektorin Andrea Blome an. Darum gelten für den 11.11. in Köln auch besondere Regeln und Sicherheitsmaßnahmen.

Karneval Köln 2023: über 1000 Polizisten am 11.11. im Einsatz

Karneval: Diese Regeln gelten am 11.11. in Köln

Straßensperrungen am 11.11.: Vor allem in der Kölner Innenstadt sperrt die Stadt mehrere Straßen. Teilweise bereits ab den frühen Morgenstunden – „um Gefahrensituationen zu vermeiden“.

KVB-Beeinträchtigungen: Zahlreiche Stadtbahnen und Buslinien werden am 11.11. umgeleitet. Einzelne Haltestellen werden zudem komplett gesperrt.

Mehr Sicherheitskräfte und strenges Glasverbot: Über 1000 Polizisten, 150 Ordnungskräfte und rund 520 Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma sorgen am 11.11. für Sicherheit und kontrollieren in der gesamten Stadt. In der Altstadt und im Zülpicher Viertel gibt es wieder ein Glasverbot. Mitgebrachte Glasflaschen müssen an den Kontrollstellen abgegeben werden

Sonderregeln im Zülpicher Viertel: Gerade für den Bereich rund um die Zülpicher Straße wurde ein strenges Sicherheitskonzept erstellt. Mit verschiedenen Kontrollpunkten und Sicherheitsschleusen will man gegen den großen Ansturm vorgehen.

Sonderregeln am Heumarkt: Auch hier gilt ein strenges Sicherheitskonzept. Es gibt Straßensperrungen, Kontrollen und strenge Regeln. Harter Alkohol, wie zum Beispiel Schnaos, ist verboten.

Corona-Regeln: Aktuell gilt lediglich eine Maskenpflicht in Bus und Bahn. Corona-Regeln für Veranstaltungen und Partys gibt es nicht. Allerdings können einzelne Veranstalter eigene Maßnahmen festlegen.

24RHEIN berichtet am 11.11. im News-Ticker, wie der Sessionsstart in Köln abläuft

11.11. in Köln: Stadt sperrt zahlreiche Straßen – und damit nicht genug

Ein Pärchen ist verkleidet und steht mit Luftschlangen vor dem Kölner Dom.
Für den 11.11. gelten in Köln besondere Regeln (Symbolbild) © Westend61/Imago

„Um Gefahrensituationen zu vermeiden, wird die Stadt Köln insbesondere im Zülpicher Viertel und in der Altstadt zahlreiche Straßen sperren“, teilt die Stadt mit. Bereits ab 6 Uhr morgens werden die ersten Straßen für den 11.11. gesperrt. Bei Bedarf kommt es auch in der Südstadt, der Friesenstraße und der Schaafenstraße zu Sperrungen und massiven Parkverboten. Außerdem gilt für den gesamten Tag Lkw-Fahrverbot.

Karneval in Köln 2023: KVB-Störungen am 11.11. – Sperrungen, Umleitungen und Ausfälle

Nicht nur für Autofahrer hat der 11.11. in Köln große Auswirkungen. Auch Personen, die an dem Tag mit der KVB unterwegs sind, müssen sich auf Störungen und Einschränkungen einstellen. Es werden nicht nur einzelne Streckenabschnitte eingezäunt, viele Stadtbahn- und Buslinien werden umgeleitet. Außerdem werden – bei Bedarf – einzelne Haltestellen abgesperrt. Das soll vor allem dann passieren, wenn in dem Bereich zu viele Menschen unterwegs sind.

11.11. in Köln: So soll der Karneval in Köln sicherer und sauberer werden

Für den 11.11. hat die Stadt nicht nur ein Verkehrskonzept erstellt. Vor allem für die Karneval-Hotspots gibt es Sicherheitskonzepte. Rund 1000 Polizeikräfte sind vor Ort. Unterstützt werden sie von 150 Ordnungsdienstkräften und rund 520 Mitarbeitern einer privaten Sicherheitsfirma.

Dadurch soll der 11.11. in Köln sicherer werden. In der Altstadt und im Zülpicher Viertel gibt es wieder ein Glasverbot. Mitgebrachte Glasflaschen müssen an den Kontrollstellen abgegeben werden. Die Getränke können dort jedoch kostenlos in Plastikbecher umgefüllt werden. In der Südstadt gibt es ein freiwilliges Glasverbot.

Außerdem gibt es allein 500 mobile Toiletten. Hinzu kommen 140 Urinale, 20 Urinalrinnen und 16 weitere Toilettenwagen. Dadurch soll die Verschmutzung verhindert werden. „Wildes Urinieren wird der Ordnungsdienst konsequent ahnden“, so die Stadt weiter.

Karneval in Köln 2023: 11.11. auf der Zülpicher Straße – strenges Sicherheitskonzept

Am 11.11. gilt im Zülpicher Viertel allerdings nicht nur ein Glasverbot. Die Stadt hat für den Bereich rund um die Zülpicher Straße ein strenges Sicherheitskonzept erstellt. Denn in den letzten Jahren kam es hier immer wieder zu Ausschreitungen.

Der gesamte Party-Hotspot wird nun abgesperrt. Immerhin werden allein hier bis zu 20.000 Menschen erwartet. Die Stadt hat mehrere Kontrollen und Schleusen eingerichtet, um den Ansturm kontrollieren zu können. „Wir werden von Anfang an dafür sorgen, Bereiche so zu sichern, dass wir auch in den späteren Stunden die Sicherheit sicherstellen können“, sagt Rüdiger Fink, Chef der Polizeiinspektion 1 in der Kölner Innenstadt.

11.11. in Köln: Sessionseröffnung auf dem Heumarkt – „wollen überhaupt keine Besoffenen haben“

Und auch die Willi-Ostermann-Gesellschaft will am 11.11. kein Risiko eingehen. „Wir wollen keine besoffenen Jugendlichen. Wir wollen überhaupt keine Besoffenen haben“, so Präsident Schlegelmich. Darum gibt es bei der Sessionseröffnung am Heumarkt auch Straßensperrungen, Kontrollen und strenge Regeln wie ein Verbot für harten Alkohol.

11.11. in Köln: Welche Corona-Regeln gelten für den Karneval in Köln?

Somit ist klar: Für den 11.11. in Köln gelten strenge Sicherheitsmaßnahmen. Aber was ist mit den Corona-Regeln? Hier gibt es in diesem Jahr so gut wie gar keine Vorgaben. Kneipen, Bars und Clubs können grundlegend ohne negativen Corona-Test oder Impfnachweis besucht werden. Auch eine Maskenpflicht für Veranstaltungen gibt es nicht. Lediglich in Bus und Bahn muss eine medizinische Maske getragen werden. Allerdings: Einzelne Veranstalter können eigene Corona-Regeln für den 11.11. festlegen. (jw)

Auch interessant