1. 24RHEIN
  2. Köln

Bauarbeiten Bahn: Welche Züge ausfallen – oder anders fahren

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Ein Intercity IC mit Doppelstockwagen bei der Ankunft am Bahnsteig im Hauptbahnhof Köln.
Auch Fernverkehrszüge sind ab dem 3. Januar von den Baumaßnahmen der Deutschen Bahn im Bahnknoten Köln betroffen. © IMAGO/ Ralph Peters

Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen sich bis Ende Februar auf Zugausfälle, Umleitungen und Verspätungen rund um Köln einstellen. Auch Bonn ist betroffen.

Köln – Die Schieneninfrastruktur in der Domstadt fit für die Zukunft machen – diesem Vorhaben geht die Deutsche Bahn (DB) im Knoten Köln* ab dem 3. Januar 2022 nach. Demnach werden mit Jahresbeginn Arbeiten an den elektronischen Stellwerken unter anderem am Kölner Hauptbahnhof vorgenommen, neue Kabelschächte gebaut und neue Signale gesetzt, sodass die Züge der Deutschen Bahn künftig ohne Signaltechnik durch das Schienennetz fahren können. All diese Arbeiten sollen für Pendlerinnen und Pendler für mehr Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit der DB in der Metropolregion Köln sorgen.

Deutsche Bahn: Ausfälle, Umleitungen in Köln – RB und RE betroffen

Diese Umbauten bringen jedoch bis zu ihrer Fertigstellung Ende Februar einige Zugausfälle, -umleitungen und Fahrzeitänderungen im Regional- und Fernverkehr mit sich. Betroffen von den Umbau-Maßnahmen sind im Regionalverkehr folgende Linien:

Bahn: Haltestellen entfallen zwischen Köln und Bonn bei RE5, RB26 und RB48

Besonders wichtig für Pendler zwischen Köln und Bonn*: Ab dem 3. Januar und bis zum 18. Februar 2022 kommt es auf den Linien RE 5 (RRX), RB 26 und RB 48 zu Teilausfällen auf unterschiedlichen Abschnitten zwischen Hürth*-Kalscheuren und Bonn sowie zu Haltausfällen in Köln West und Köln Süd. Die RB 48 wird zwischen Köln und Bonn-Mehlem in diesem Zeitraum fast durchgängig ausfallen, auch die RB 30 (Rhein-Ahr-Bahn) ist Ende Januar/Anfang Februar von Teilausfällen betroffen. Um diese zu überbrücken, wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet, ebenso die Taktung der KVB-Linie 16* und KVB-Linie 18* (KVB*, SWB*) intensiviert.

Bahn: Haltestellen entfallen zwischen Köln und Euskirchen – RE12, RE22 und RB24

Auch die Züge von Köln aus in Richtung Euskirchen*/Eifel sind betroffen, auf dieser Strecke starten die Arbeiten am 6. Januar und sollen bis zum 18. Februar 2022 andauern. Dann müssen Fahrgäste der Linien RE 12, RE 22 und RB 24 mit Einschränkungen rechnen, zumeist im Nachtverkehr, allerdings müssen auch tagsüber die Haltestellen Köln Süd und Köln West entfallen. „Zudem gibt es mehrere Phasen, in denen es zu nächtlichen Teilausfällen zwischen Hürth-Kalscheuren und Köln kommen wird“, teil die Bahn mit.

Bahnfahren zwischen Köln und Koblenz: Bauarbeiten sorgen für Haltausfälle

Auch auf den Strecken der Regional-Express-Linien RE 8, RE 9 sowie dem RB 27 und RB 38 kommt es zu Bauarbeiten – allerdings, und das ist für Fahrgäste die gute Nachricht, lediglich nachts. Dadurch können diese Verbindungen über den Tag wie gewohnt verkehren. Dafür sind innerhalb einer Woche vier nächtliche Bauphasen vorgesehen, der RE 8, der RE 9 und die RB 27 werden dann über die Kölner Südbrücke umgeleitet, was zu einem Entfall der Haltestellen Köln Messe/Deutz* und Köln Hauptbahnhof* führt. „Teilweise müssen die Züge des RE 8 und der RB 27 auch nur in Fahrtrichtung Koblenz über Köln Süd umgeleitet werden. Bei der Linie RB 38 wird es in allen vier Bauphasen zu einem nächtlichen Teilausfall zwischen Horrem und Köln kommen“, so die Bahn.

Bauarbeiten Bahn: ICE- sowie Sprinter-Verbindungen entfallen – Bonn betroffen

Auch im Fernverkehr gibt es zwischen dem 3. Januar und dem 16. Januar 2022 einige Einschränkungen. So starten und enden die Fernverkehrszüge der ICE-Linie Koblenz/Bonn – Wuppertal* – Hamm* – Hannover – Berlin sowie die der neuen Sprinter-Linie Bonn – Köln – Berlin in Köln, die Haltestellen Bonn, Koblenz, Andernach und Remagen entfallen. Weitere, zwischen Koblenz und Köln verkehrende Fernverkehrszüge werden über die rechte Rheinseite umgeleitet, dabei entfallen die Halte in Andernach, Remagen, Bonn Hbf* und Köln Hbf. Ersatzweise halten diese Züge in Köln Messe/Deutz, IC-Züge halten zudem in Bonn-Beuel.

Umbaumaßnahmen Köln: Fernverkehr eingeschränkt – etliche Haltestellen entfallen

Ebenfalls betroffen: Die Fernverkehrszüge der ICE-Linie Koblenz/Bonn – Wuppertal – Hamm – Hannover – Berlin. Diese starten und enden von Montag, 24. Januar bis Freitag, 18. Februar 2022 vereinzelt in Köln, .der Halt in Bonn entfällt bei diesen Zügen, bei planmäßig in Koblenz beginnenden/endenden Zügen entfallen zudem die Halte in Koblenz, Andernach und Remagen. „Ab 31. Januar entfallen zudem die Züge der neuen Sprinter-Linie Bonn – Köln – Berlin zwischen Bonn und Köln. Zwischen Koblenz und Köln wird der Großteil der weiteren Züge über die rechte Rheinseite umgeleitet, dabei entfallen die Halte in Andernach, Remagen und Bonn. Ersatzweise halten diese Züge in Köln Messe/Deutz, IC-Züge zudem in Bonn-Beuel“, erklärt die Bahn.

Für die Bauarbeiten werden modernste Arbeitsgeräte eingesetzt, erklärt die Bahn – bittet jedoch auch um Verständnis dafür, dass der Baulärm dadurch nicht ganz eliminiert werden kann. Werden die Bauarbeiten rechtzeitig und wie geplant am 24. Februar 2022 fertig jedoch ein Umstand, den viele Pendlerinnen und Pendler dafür sicher gerne in Kauf nehmen. (mo) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant