1. 24RHEIN
  2. Köln

Bundestagswahl 2021 in Köln: Wahl-O-Mat erscheint am 2. September

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lea Creutzfeldt

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 auf einem Tablet.
Der Wahl-O-Mat soll die Wähler informieren und bei der Wahlentscheidung helfen. (Symbolbild) © Sven Simon/Imago

Der Wahl-O-Mat informiert im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 über die Standpunkte der einzelnen Parteien – und kann auch Wählern in Köln helfen.

Köln – Am 26. September 2021 wird der neue Deutsche Bundestag gewählt. Ganz Köln ist schon voll mit Wahlplakaten. Bereits jetzt kann per Briefwahl und Direktwahl gewählt werden. Die Auswahl an Parteien ist groß. Besonders für die rund 34.300 Erstwähler in Köln kann das überfordernd wirken. Der Wahl-O-Mat kann bei der Information helfen, welche Positionen die einzelnen Parteien bei der Bundestagswahl 2021 vertreten. Damit kann das Frage-und-Antwort-Tool auch bei der Vorbereitung auf die Bundestagswahl 2021 in Köln helfen.

Bundestagswahl 2021 in Köln: Wie funktioniert der Wahl-O-Mat?

Es werden 38 Thesen aufgestellt, die mit „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ beantwortet werden können. Die Gewichtung der einzelnen Thesen kann individuell angepasst werden. Im Anschluss errechnet der Wahl-O-Mat, welche Parteien mit der eigenen politischen Position am meisten übereinstimmen. Alle zur Wahl zugelassenen Parteien können sich am Wahl-O-Mat beteiligen. Aber Achtung – das Ergebnis sollte nicht der einzige Grund für die Wahlentscheidung sein.

„Der Wahl-O-Mat kann Ihnen nur erste Informationen zur Wahl und den Parteien geben. Bewerten Sie Ihr Wahl-O-Mat-Ergebnis daher nicht als Wahlempfehlung für eine Partei, sondern nehmen es als Startpunkt, um sich noch besser über die zur Wahl stehenden Parteien zu informieren“, heißt es dazu bei der Bundeszentrale für politische Bildung, die den Wahl-O-Mat zur Verfügung stellt.

Der Wahl-O-Mat kann Ihnen nur erste Informationen zur Wahl und den Parteien geben.

Bundeszentrale für politische Bildung

Bundestagswahl 2021: Wo gibt es den Wahl-O-Mat?

Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021 wird ab dem 2. September 2021 auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) zu finden sein. Zusätzlich gibt es das Wahltool auch als App für iPhone, Android und Windows Phone 8.

Bundestagswahl 2021: Diese Parteien stehen in Köln zur Wahl

Neben den Kandidaten, die in den vier Wahlkreisen in Köln für die Direktwahl kandidieren, gibt es auch noch die Wahl zwischen 27 Landeslisten der Parteien. Die sogenannte Zweitstimme entscheidet darüber, wie viele Sitze eine Partei im Bundestag bekommt. Wenn also eine Partei beispielsweise 40 Prozent der Zweitstimmen gewonnen hat, bekommt sie mindestens 40 Prozent der Sitze im Bundestag. Damit die Zweitstimmen zählen, muss eine Partei mindestens fünf Prozent aller Zweitstimmen oder drei Wahlkreise gewonnen haben. Folgende Parteien beteiligen sich an der Wahl für die Zweitstimmen:

Bundestagswahl 2021: Von wem ist der Wahl-O-Mat?

Der Herausgeber des Wahl-O-Mats ist die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Die Grundlage für die Thesen im Wahl-O-Mat sind die Partei- und Wahlprogramme der Parteien sowie deren Aussagen zur Wahl. Die Thesen werden von einem Redaktionsteam in mehreren Workshops erarbeitet. Das Team besteht aus:

Die Antworten auf die jeweiligen Thesen stammen direkt von den Parteien. Übrigens kann sich jeder Wahlberechtigte zwischen 18 und 26 Jahren im Vorfeld in einem Online-Formular um die Teilnahme am Redaktionsteam bewerben.

Bundestagswahl 2021: Das kann der Wahl-O-Mat

Der Wahl-O-Mat soll nicht nur bei der Wahlentscheidung helfen, er soll die Wählerinnen und Wähler auch über die Parteien informieren. So findet man unter dem Punkt „Mehr Infos zur Partei“ wissenschaftliche Kurzprofile zu der jeweiligen Partei. Hier findet man die Meinungen der Parteien zu gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Grundfragen. Außerdem hat man die Möglichkeit, die Begründungen der Parteien zu den einzelnen Thesen einzusehen.

Eine weitere Funktion ist der „Parteienvergleich“. Dabei wird aufgezeigt, bei welchen Thesen die Parteien übereinstimmen oder sich widersprechen. Sortiert werden die Thesen und Positionen jeweils danach, ob eine „volle Übereinstimmung“, „teilweise Übereinstimmung“ oder „keine Übereinstimmung“ der Parteien vorliegt. (lc) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant