1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Essen & Trinken

Getränke und Eis im Pfand-Becher: McDonald‘s testet neue Mehrweg-Verpackung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Die neuen Mehrwegverpackungen stehen auf einem Tisch.
McDonald‘s testet Mehrweg-Verpackungen. © McDonald's Deutschland LLC/McDonald‘s Deutschland

McDonald‘s testet im Raum München und Berlin erstmals Mehrwegverpackungen für Getränke und Eis. Die Becher werden gegen einen Euro Pfand verliehen.

Köln/München – Die Fastfood-Kette McDonald‘s setzt erstmals auf Mehrwegverpackungen – und leiht diese an die Kunden aus. Seit Anfang November testet das Schnellrestaurant in ausgewählten Filialen die Mehrweg-Becher inklusive Pfandsystem. Das heißt: Wer die neuen Mehrfach-Behälter bekommen möchte, muss zunächst einen Euro Pfand bezahlen. Wie funktioniert das neue System?

Pfand-System bei McDonald‘s: Mehrwegverpackung im Test

McDonald‘s möchte nachhaltiger werden und schraubt derzeit an den Verpackungen für Burger, Wraps und Co. herum. Nachdem die Fastfood-Kette zunächst Graspapier für Burger entwickelt hat, folgte in ausgewählten Filialen die Umstellung von der bekannten Papp-Box auf einfaches Wickelpapier als Verpackung.

Nun sind jedoch auch die Desserts und Getränke an der Reihe: Wer bei McDonald‘s vor Ort isst oder sich die Bestellung mit nach Hause nimmt, kann nun wählen – entweder die bekannten Verpackungen oder die neuen Mehrweg-Becher. Diese bestehen zum Teil aus Glas.

Wer jedoch die neue Mehrfach-Verpackung für Dessert und Getränke bekommen möchte, muss bei der Bestellung danach fragen. Je Verpackung kommt zudem ein Euro Pfand zur Bestellung dazu. Bei der Rückgabe der Becher werde das Pfand vollständig rückerstattet, heißt es von McDonalds‘s.

McDonald‘s setzt sich für weniger Plastik und Verpackungsmüll ein

Die Testphase der neuen Mehrweg-Becher findet bei McDonald‘s im Rahmen der 2019 veröffentlichten Roadmap für weniger Plastik und Verpackungsmüll statt.

McDonalds „Better-M-Stores“: In diesen Filialen gibt es den Mehrweg-Behälter

Die neue Mehrwegverpackung gibt es jedoch zunächst nur in ausgewählten Test-Filialen. Wie beim neuen Wickelpapier nehmen an der Testphase sogenannte „Better-M-Stores“ teil. Allerdings gibt es bei diesem Test keine teilnehmenden Filialen in Nordrhein-Westfalen. Folgende McDonald‘s-Filialen bieten die Mehrweg-Becher an:

Becher bei McDonalds: Testphase dauert zwei Monate

Bei den neuen Verpackungen findet zunächst eine Testphase, die etwa zwei Monate laufen wird, statt. Vor Ort können die Kunden sowohl zur Verpackung im Allgemeinen als auch zum Design Feedback geben. Im Nachgang des Tests werde das Becher-Design durch die Kundenmeinung weiterentwickelt.

Doch aufgepasst: Mit dem Test-Szenario bereite sich McDonald‘s „auf den deutschlandweiten Rollout“ eines eigenen Mehrweg-Pfandsystems für Getränke und Eis bis Dezember 2022 vor, so das Unternehmen. Mit dem Test eines eigenen Mehrweg-Pfandsystems sucht McDonald‘s Deutschland nun nach neuen „plastiksparenden Verpackungslösungen“. Denn spätestens 2023 greift die gesetzliche Mehrwegpflicht. So könnte es die neuen Mehrweg-Becher in einigen Jahren schon in allen Filialen geben.(jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant