1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Essen & Trinken

McDonald’s Lieferservice expandiert: 350 Restaurants bieten McDelivery

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das McDonald‘s Logo am Abendhimmel.
McDonald's weitet seinen Lieferservice stark aus. © Jan Woitas/dpa

McDonald‘s erweitert seinen Lieferservice und setzt auf eigene Fahrzeug-Flotte. Das Angebot von McDelivery soll in den kommenden Jahren sukzessive ausgeweitet werden.

Köln – Seit Ausbruch des Coronavirus werden Lieferdienste immer beliebter – sei für die Essens-Bestellung oder für die Lebensmittel-Lieferung. Inzwischen gibt es zahlreiche Lebensmittel-Lieferdienste, die sowohl den Wocheneinkauf als auch spontane Bestellungen übernehmen.

Da viele Anbieter auch Snacks ausliefern, möchte wohl McDonald’s den Anschluss nicht verlieren. Deshalb weitet die Fast-Food-Kette nun seinen Lieferservice McDelivery aus und setzt dafür auf eine eigene Fahrzeug-Flotte.

McDonald’s weitet Lieferservice aus: 170 Orte werden von McDelivery bedient

Zwar gibt es den McDonald’s Lieferservice bereits seit 2016, allerdings wurden bislang nur große Ballungszentren von McDelivery bedient. Eine Auslieferung in kleine Ortschaften war aufgrund der Infrastruktur nicht möglich.

Nun setzt die Fast-Food-Kette jedoch auf eine eigene Fahrzeug-Flotte, wodurch weitere Liefergebiete flexibel erschlossen werden können. Den McDonald’s Lieferservice gibt es deutschlandweit inzwischen in über 350 Restaurants – auch 170 kleine Ortschaften werden nun bedient.

McDonald‘s erweitert das Liefergebiet von McDelivery

Kunden, die bei McDelivery bestellen möchten, können über eine Karte schauen, welche McDonald‘s-Filialen bereits den Lieferservice anbieten.

Fast-Food-Kette setzt auf eigene Flotte: McDonald’s erweitert das Liefergebiet

Um den Lieferservice in möglichst vielen Fast-Food-Restaurants anzubieten, weitet McDonald‘s das Angebot in den kommenden Jahren sukzessive aus. Je nachdem, mit welchem Fahrzeug ausgeliefert wird, decken die Liefergebiete bis zu sechs Kilometer rund um das Restaurant ab. Die Bestellung erfolgt weiterhin über die Plattformen des Partners Lieferando.

Die Entscheidung, ob ein Restaurant einen Lieferservice mit eigener Belieferung anbietet, hänge von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sei vor allem das grundlegende Einwohnerpotenzial in der Umgebung der Filiale.

Seit Corona-Krise: Online-Supermärkte boomen – Erweiterung der Liefergebiete

Zwar waren Lebensmittel-Lieferservices schon vor der Corona-Krise beliebt, doch inzwischen boomt das Geschäft. Allein der Online-Supermarkt Picnic vervierfachte im Corona-Jahr 2020 seine Kundenanzahl.

Doch wie McDonald’s erweitern auch die Online-Supermärkte stetig die Liefergebiete: So hat der Express-Bringdienst Gorillas kürzlich einen weiteren Stadtteil in Düsseldorf erschlossen. Wie die Lieferservices trotz Ausgangssperre liefern, berichtet 24RHEIN. (jaw)

Auch interessant