1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Neuer Themenbereich im Freizeitpark Efteling – dafür verschwindet eine Attraktion

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Links ist der Eingang im Freizeitpark Efteling abgebildet, rechts das „Spukschloss“ in Efteling. (IDZRW-Montage)
In Efteling wird 2024 eine neue Attraktion entstehen – das „Danse Macabre“. Das „Spukschloss“ (rechtes Bild) wird es dann jedoch nicht mehr geben. (IDRZW-Montage) © Proshots/Imago & Freizeitpark Efteling

Im Freizeitpark Efteling soll eine neue Attraktion entstehen – das „Danse Macabre“. Nach über 40 Jahren wird das Spukschloss deswegen verschwinden.

Kaatsheuvel – Neuigkeiten im Freizeitpark Efteling: 2024 soll dort ein neuer Themenbereich inklusive Attraktion entstehen. Doch während im Park eine neue Attraktion gebaut wird, muss eine alte weichen. So verschwindet das Spukschloss, das es bereits seit mehr als 40 Jahren im Freizeitpark gibt.

Freizeitpark Efteling
AdresseEuropalaan 1, 5171 KW Kaatsheuvel, Niederlande
Telefonnummer+31 416537777
Eröffnet seit31. Mai 1952

Freizeitpark Efteling: Neue Attraktion „Danse Macabre“ geplant

Auf Facebook teilte der Freizeitpark Efteling bereits ein Video, um die Gäste und Besucher auf die neue Efteling-Attraktion einzustimmen. Im Video ist ein Friedhof zu sehen, Katzen huschen an Grabsteinen vorbei – im Hintergrund blitzt es und man hört bedrohliche Musik. Wie der Freizeitpark dazu bekannt gibt, soll in Efteling demnächst ein 17.000 Quadratmeter großes Areal umgestaltet werden. Dort soll es „geheimnisvoll“ und „ganz schön gruselig“ werden.

Auf dem Areal steht aktuell noch das sogenannte „Spukschloss“. Dabei handelt es sich um eine Art Geistershow in gruseliger Szenerie. Besucherinnen und Besucher sollen dort mit „Schock-Effekten“ Gänsehaut-Feeling erleben. Auf Facebook zeigten sich viele Efteling-Fans erfreut über den Bau der neuen Attraktion. Ein Facebook-User schrieb jedoch, es sei traurig, dass es das „Spookslot“ dann nicht mehr geben würde.

Efteling: Neue Grusel-Attraktion „Danse Macabre“ geplant – 20 Meter hohes Gebäude

„Inmitten einer mysteriösen Szenerie entsteht ein 20 Meter hohes Gebäude: die Attraktion Danse Macabre, benannt nach einem Musikstück des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns“, so der Freizeitpark. Die bekannte Komposition sei bis Sommer 2022 auch im „Spukschloss“ zu hören, bevor es dann verschwindet. Denn im Rahmen der Umgestaltung müsse das „Spukschloss“ für die neue Attraktion „Danse Macabre“ Platz machen, heißt es weiter. Das Spuckschloss, das es in Efteling schon seit 1978 gibt, solle vor den Bauarbeiten jedoch „würdevoll verabschiedet“ werden.

Das Foto zeigt eine Skizze von der neuen Attraktion „Danse Macabre“ im Freizeitpark Efteling.
Die neue Attraktion „Danse Macabre“ im Freizeitpark Efteling soll Gänsehaut-Feeling bei den Besuchern auslösen. (Skizze) © Freizeitpark Efteling

Efteling: Freizeitpark baut neue Attraktion bis 2024 – weitere neue Bereiche kommen dazu

Ab 2024 gibt es in Efteling dann mit „Danse Macabre“ also eine neue Grusel-Attraktion. „Bei der Entwicklung von Danse Macabre habe ich mich unter anderem von den Original-Zeichnungen und -Ideen des Spukschlosses inspirieren lassen. Aufmerksame Beobachter werden vielleicht Elemente wiedererkennen“, sagt Efteling-Designer Jeroen Verheij.

Obwohl auch einige bekannte Elemente aus dem Spukschloss beibehalten werden, soll es gleichzeitig viele neue Details im Themengebiet geben, so Verheij weiter. Neben der neuen Grusel-Attraktion soll das neu gestaltete Areal zudem einen Gastronomiebereich, einen Shop und ein thematisch passendes Entertainment umfassen.

Efteling: „Danse Macabre“ – hier soll die neue Attraktion entstehen

Das Bild zeigt einen Lageplan von Efteling mit den Attraktionen „Max und Moritz“, „Symbolica“ und „Danse Macabre“.
Lageplan in Efteling: Zwischen „Max und Moritz“ und „Symbolica“ befindet sich noch das „Spukschloss“. 2024 soll dort jedoch die neue Attraktion „Danse Macabre“ entstehen. © Efteling Freizeitpark

Für die neue Attraktion „Danse Macabre“ soll der Themenbereich mit dem Spukschloss komplett umgestaltet werden. Besucherinnen und Besucher können auf diesem Areal ab 2024 dann also die neue Grusel-Attraktion finden. Die Attraktion liegt zwischen der Familienachterbahn „Max und Moritz“ und der Attraktion „Symbolica“.

Im Freizeitpark Efteling können Besucher zahlreiche Fahrgeschäfte und Attraktionen erleben. Zudem verfügt der Freizeitpark über einige turbulente Achterbahnen. „Baron 1898“ erreicht sogar eine Höchstgeschwindigkeit von fast 100 km/h. Die beliebte Achterbahn bleibt jedoch bis zum 25. Mai 2022 geschlossen. (nb) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant