1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Vor 1953 geboren – diese Frist gilt für den Führerschein-Umtausch

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Der graue und rosa Lappen sowie die Führerschein-Karte liegen über einander.
Der graue oder rosa Lappen sowie die Führerschein-Karte sind vom Umtausch betroffen (Symbolbild). © Christian Ohde/IMAGO

Köln – Alle Führerscheine in Deutschland müssen umgetauscht werden – zumindest die Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden. Das heißt: Tausende Menschen sind von dem Zwangs-Umtausch der Führerscheine betroffen. Nun beginnt die Frist für alle Autofahrer, die vor 1953 geboren wurden. Sie müssen ihren Führerschein umtauschen – ganz gleich, ob sie einen grauen oder rosa Papier-Lappen oder die neue Plastikkarte besitzen. Was müssen Betroffene jetzt wissen?

Führerschein umtauschen: Jahrgang/Geburtsjahr 1950, 1951, 1952 – was gilt?

Wer seinen Führerschein vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt bekommen hat, muss das Dokument umtauschen – das gilt verpflichtend. Für den Führerschein-Umtausch gelten jedoch gestaffelte Fristen. Diese sind nach dem Geburtsjahr bzw. Jahrgang oder dem Ausstellungsjahr gegliedert. Welche Fristen gelten für Menschen, die vor 1953 geboren sind?

Führerschein bis zum 31. Dezember 1998 ausgestelltGeburtsjahr für Umtausch-Frist entscheidend
Führerschein ab dem 1. Januar 1999 ausgestelltAusstellungsjahr für Umtausch-Frist entscheidend

Führerschein: Ausstellung bis Dezember 1998 – Frist für Jahrgang 1950, 1951, 1952

Autofahrer, die 1950, 1951 und 1952 geboren wurden, und den Führerschein bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt bekommen haben, müssen sich nach dem eigenen Geburtsjahr bzw. dem eigenen Jahrgang richten. Dieses ist entscheidend für die Frist, bis wann der Führerschein umgetauscht werden muss. Folgendes gilt:

Führerschein: Ausstellung ab Januar 1999 – Frist für Geburtsjahr 1950, 1951, 1952

Bei Führerscheinen, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden, müssen Fahrer auf das Ausstellungsjahr achten. Wichtig: Wer vor 1953 geboren ist, den Führerschein aber erst nach Januar 1999 bekommen hat, muss sich ebenfalls nach dem Ausstellungsjahr richten. Dieses ist entscheidend für die Frist, bis wann der alte Führerschein zu einem neuen getauscht werden muss. Folgendes gilt

Ausstellungsjahr vom FührerscheinFührerschein-Umtausch bis
1999 bis 2001Umtausch bis 19. Januar 2026
2002 bis 2004Umtausch bis 19. Januar 2027
2005 bis 2007Umtausch bis 19. Januar 2028
2008Umtausch bis 19. Januar 2029
2009Umtausch bis 19. Januar 2030
2010Umtausch bis 19. Januar 2031
2011Umtausch bis 19. Januar 2032
2012 bis 18. Januar 2013Umtausch bis 19. Januar 2033

Führerschein umtauschen: Wie lange ist der alte Führerschein noch gültig?

Der Führerschein-Umtausch ist gestaffelt, sodass die Betroffenen über die kommenden Jahre verteilt ihren Führerschein umtauschen. So soll ein Ansturm auf die Behörden verhindert werden.

Die alten Führerscheine verlieren ab Mitte Juli 2022 schrittweise die Gültigkeit. Denn die erste Frist für den Führerschein-Umtausch soll am 19. Juli 2022 enden.

Führerschein nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt

Pkw-Führerscheine, die nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind nicht von dem neuen Führerschein-Umtausch betroffen. Der Grund: Diese Führerscheine sind bereits zeitlich begrenzt – und grundsätzlich nur 15 Jahre gültig. Diese Führerscheine müssen ohnehin erneuert und umgetauscht werden.

Führerschein-Umtausch 1950, 1951, 1952: Was brauche ich für den Führerschein Umtausch?

Umtausch Führerschein: Was passiert, wenn ich meinen alten Führerschein nicht umtausche?

(jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant