1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Kirmes in Bochum: Gertrudiskirmes noch bis 20. März in Wattenscheid

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Menschen auf einer Kirmes in NRW.
Die Gertrudiskirmes ist das erste Volksfest des Jahres in Bochum. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

Kirmes in Bochum: Die Gertrudiskirmes in Wattenscheid startet am 12. März 2022. Alle wichtigen Infos im Überblick.

Bochum – Nordrhein-Westfalen startet in die Kirmes-Saison und Bochum ist von Anfang an mit dabei. Im März dürfen sich die Menschen in der Ruhrgebietsstadt mit der Gertrudiskirmes wieder auf wilde Fahrten, leckere Süßigkeiten oder einfach ein schönes Ambiente freuen. Bei 24RHEIN gibt es alles, was man zur Kirmes im Frühjahr 2022 wissen muss.

Kirmes-Termine 2022 in NRW

Für Nordrhein-Westfalen wurden bereits viele verschiedene Kirmes-Termine für 2022 angekündigt. Alle Daten die feststehen im Überblick.

Kirmes in Bochum: Wann findet die Gertrudiskirmes 2022 statt?

Kirmes Bochum: Wie sind die Öffnungszeiten im März 2022?

Bochum Gertrudiskirmes 2022: Was ist auf der Kirmes in Wattenscheid geboten?

Von Samstag (12. März) bis Sonntag (20. März) kann man sich auf der Kirmes jeden Tag ab 14 Uhr umhertreiben. Diese erstreckt sich vom Gertrudisplatz durch die Einkaufszone der Ost- und Hochstraße bis zum August-Bebel-Platz. Das erwartet Besucher auf der Kirmes in Bochum-Wattenscheid:

Kirmes Wattenscheid: Welche Fahrgeschäfte gibt es bei der Gertrudiskirmes 2022?

Bochum Gertrudiskirmes 2022: Welche Corona-Regeln gelten auf der Kirmes in Wattenscheid?

Kirmes in Bochum: Wo kann man mit dem Auto parken?

In der Wattenscheidener Innenstadt gibt es mehrere Parkmöglichkeiten nahe an der Getrudiskirmes. Die nahe gelegenen Parkmöglichkeiten im Überblick:

Bochum Gertrudiskirmes 2022: Wie kommt man mit dem ÖPNV zur Kirmes? Anreise mit Bus und Bahn

Die Gertrudiskirmes in Wattenscheid lässt sich auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Vom Hauptbahnhof Bochum kommt man in ca. 20 bis 30 Minuten zum Kirmesplatz – je nach Fahrtmittel. Ein Überblick über mögliche Bahn- und Bus-Verbindungen und Haltestellen:

Gertrudiskirmes in Bochum: Woher kommt der Name der Kirmes in Wattenscheid?

Die Gertrudiskirmes ist der Wattenscheider Stadtpatronin Gertrud von Nivelles gewidmet. Deshalb findet das Volksfest auch immer rund um ihren Todestag (17. März 659) statt. Gertrud war Äbtissin des Augustinerinnen-Klosters Nivelles in Belgien und wird in der römisch-katholischen Kirche als Jungfrau und Heilige verehrt. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant