1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Niederlande: Corona-Regeln verschärft – was Besucher aus NRW wissen sollten

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Das Grenzschild der Niederlande als Symbolbild
In den Niederlanden sind die Corona-Zahlen wieder stark nach oben gegangen.(Symbolbild) © van der Velden/Imago

Aufgrund steigender Infektionszahlen verschärfen die Niederlande ab 6. November die Corona-Regeln. Maskenpflicht und Corona-Pass werden an mehr Orten verpflichtend.

Den Haag – Die Niederlande zieht die Reißleine: Wegen der schnell steigenden Infektions- und vor allem der Patientenzahlen werden die Corona-Regeln ab dem 6. November deutlich verschärft. Die wichtigste Maßnahme ist die Wiedereinführung der Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Orten.

Niederlande: Corona-Regeln verschärft

Auch der Corona-Pass wird für mehr Orte verpflichtend. Dieser ist quasi das Äquivalent zum 3G-Nachweis in Deutschland. Zusätzlich sollen Bürger auch wieder den Mindestabstand von 1,5 Meter wahren, wie Ministerpräsident Mark Rutte am Dienstagabend in Den Haag ankündigte.

Die Niederlande hatte erst vor rund einem Monate viele Corona-Maßnahmen aufgehoben. Damals wurde die Maskenpflicht stark eingeschränkt und die 1,5 Meter-Regel sogar gänzlich abgeschafft. Daraufhin waren die Corona-Erkrankungen aber wieder stark angestiegen. Die Lage gilt nun als ernsthaft, es gilt die höchste Warnstufe. Rutte appellierte an die Bürger, sich an die Regeln zu halten. „Alles hängt von unserem eigenen Verhalten ab“.

Niederlande: Diese Corona-Regeln gelten im Nachbarland

Im Zuge der Corona-Verschärfungen weist die niederländische Regierung noch auf weitere „Basis-Regeln“ hin. So soll man bei Corona-Symptomen Zuhause bleiben und sich testen lassen und im Falle eines positiven Ergebnisses Kontakte vermeiden. Darüber hinaus wird empfohlen keine Hände zu schütteln, sich die Hände regelmäßig und gründlich zu waschen, in den Ellenbogen zu husten und niesen sowie immer für frische Luft in Innenräumen zu sorgen. Bereits ab dem 3. November wurden darüber hinaus die Homeoffice-Anweisungen verschärft.

Corona-Regeln in der Niederlande: Ab wann gelten die Verschärfungen?

Niederlande: An diesen Orten gilt die Maskenpflicht

Corona-Verschärfung: Wo brauche ich in den Niederlanden den Corona-Pass?

Bei allen organisierten Aktivitäten für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wird der Corona-Pass nicht benötigt. Den Corona-Pass erhält man, wenn man entweder vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet (maximal 24 Stunden alt) ist – entspricht also den 3G-Regeln in Deutschland. Die Corona-Tests sind dabei für alle ungeimpften Personen weiterhin kostenlos.

Den Corona-Pass kann man über die niederländische „CoronaCheck“-App generieren. Alternativ reicht aber auch ein 3G-Nachweis in Papierform beziehungsweise über eine der deutschen Corona-Apps.

Niederlande: Corona-Inzidenz über 300 – viel mehr schwere Verläufe

In den vergangenen sieben Tagen war in den Niederlanden die Zahl der Infektionen um 39 Prozent im Vergleich zur Vorwoche auf fast 54.000 gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 313. In den Krankenhäusern wurden in den vergangenen sieben Tage etwa 50 Prozent mehr Covid-Patienten eingeliefert, so viel hatte es seit Mitte Mai nicht gegeben, teilte das Institut für Gesundheit und Umwelt RIVM mit. Inzwischen ist die Lage an vielen Krankenhäusern so prekär, dass erneut hunderte Operationen abgesagt wurden.

Auch die Zahl der Todesopfer durch die Corona-Pandemie nimmt den Angaben zufolge zu. In der vergangenen Woche starben 102 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion. Etwa 20 Prozent der Niederländer über 12 Jahre sind nicht geimpft. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant