1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Corona-Inzidenz in den Niederlanden sinkt: Was bedeutet das für Urlauber?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Schild an der Grenze in die Niederlande.
Nachdem die Niederlande als Hochinzidenz-Gebiet eingestuft wurde, sinken die Corona-Zahlen (Symbolbild). © Sina Schuldt/dpa

Die Corona-Zahlen in den Niederlanden sind wieder deutlich gesunken. Ab dem 8. August gilt das Nachbarland nicht mehr als Hochinzidenzgebiet. Was Urlauber wissen sollten.

Köln/Den Haag – Im Juli waren die Corona-Neuinfektionen in den Niederlanden rapide angestiegen. Die Konsequenz: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hatte die Niederlande als Hochinzidenz-Gebiet eingestuft. Doch dann kamen viele Beschränkungen und auch die Kehrtwende. Nun wurde das Nachbarland vom Robert-Koch-Institut zurückgestuft, weshalb ab dem 8. August wieder lockerere Einreise-Regeln für Rückkehrer nach Deutschland gelten. Was bedeutet der Rückgang der Corona-Infektionen in den Niederlanden nun für Urlauber?

Einreise-Verordnung: Erweiterte Testpflicht

Ab August wurde eine erweiterte Testpflicht für alle Reise-Rückkehrer eingeführt. Demnach müssen sich auch Autofahrer und Bahn-Reisende vor der Einreise nach Deutschland auf das Coronavirus testen lassen.

Niederlande Corona: Wie entwickeln sich die Neuinfektionen?

Am 16. Juli wurde die Niederlande als einfaches Risikogebiet eingestuft. Da die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner jedoch bei 360,9 (Stand 23. Juli) lag, wurden die Niederlande am 23. Juli vom RKI als Hochinzidenz-Gebiet eingestuft.

In der vergangenen Woche sank die Zahl der Corona-Infektionen jedoch um etwa 44 Prozent, wie der Bericht des Instituts für Gesundheit und Umwelt (RIVM) zeigt. Die Wocheninzidenz lag bei 121 pro 100.000 Einwohner (3. August), in der Vorwoche bei 215.

27. Juli-3. August20.-27. Juli13.-20. Juli
Anzahl neuer Corona-Fälle21.00537.34369.731
Inzidenz121215399

Corona in den Niederlanden: Was passiert, wenn die Inzidenz weiter sinkt?

Mit der Inzidenz von 121 sind die Niederlande wieder unter Richtwert von 200, ab dem ein Land als Hochinzidenz-Gebiete eingestuft wird. Da die Wocheninzidenz nun weiter gesunken ist, hat das RKI die Niederlande wieder runtergestuft und von der Liste der Hochinzidenz-Gebiete genommen. Damit gelten nun diese Einreise-Regeln:

Corona in den Niederlanden: Was passiert, wenn die Inzidenz wieder steigt?

Sollte die Inzidenz jedoch wieder über 200 steigen, ändern sich die aktuell bestehenden Regeln für die Einreise nach Deutschland wieder. Sofern in den Niederlanden keine Virusvariante festgestellt wird, würde die Niederlande wieder ein Hochinzidenz-Gebiet werden.

Niederlande Corona: Welche Corona-Regeln gelten im Nachbarland?

Obwohl es in den Niederlanden bereits weitreichende Lockerungen gab, gelten im Nachbarland seit dem 10. Juli wieder verschärfte Corona-Regeln. So mussten bereits die Clubs und Discotheken wieder schließen, auch Restaurants und Cafés dürfen nur noch bis Mitternacht geöffnet bleiben.

Ob die aktuellen Corona-Regeln in den Niederlanden nun durch die sinkenden Inzidenzen gelockert werden, ist offen. Voraussichtlich gelten die bestehenden Maßnahmen bis zum 13. August. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant