1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Niederlande öffnet wieder Geschäfte – was Besucher beachten müssen

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Typisches Altstadtbild aus Amsterdam, Grachten,
In den Niederlanden steigen die Corona-Zahlen, trotzdem treten nach dem Lockdown nun wieder Lockerungen in Kraft. (Symbolbild). © Jürgen Augst/Eibner/Imago

In den Niederlanden gelten seit Mitte Januar 2022 neue Corona-Regeln. Die Geschäfte dürfen wieder bis 17 Uhr öffnen. Restaurants bleiben geschlossen.

Den Haag – Nach dem etwa vierwöchigen strengen Corona-Lockdown gelten in den Niederlanden ab Samstag, 15. Januar wieder einige Lockerungen. Premier Mark Rutte kündigte am Freitagabend in Den Haag an, dass unter anderem Geschäfte und Friseursalons wieder öffnen dürfen – andere Bereiche, wie zum Beispiel Restaurants, bleiben jedoch weiterhin geschlossen. Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass die Infektionszahlen derzeit weiter dramatisch steigen. Die neuen Corona-Regeln in den Niederlanden im Überblick.

Corona in den Niederlanden: Geschäfte, Sportclubs, Unis – Diese Bereiche haben nun wieder geöffnet

Nach den neuen Regeln dürfen unter anderem auch Geschäfte wieder öffnen. Zuvor waren lediglich Supermärkte oder Apotheken geöffnet. Geshoppt werden kann also unter anderem auch wieder im Outlet Roermond. Die Läden müssen allerdings ab 17 Uhr wieder schließen.

Nach Lockdown in den Niederlanden: Diese Bereiche bleiben weiterhin geschlossen

Niederlande: Restaurants, Kinos, Museen blieben geschlossen – Gastwirte sind empört

Auf die andauernde Schließung der Gaststätten und Kulturbereiche reagierten viele Wirte mit Empörung. Der Widerstand gegen die harten Lockdown-Maßnahmen hatte in den vergangenen Tagen stark zugenommen. Gastwirte kündigten bereits Proteste für Samstag an und wollen trotz des Verbots ihre Cafés und Restaurants öffnen. Sie werden vielfach von Bürgermeistern unterstützt. In der südlichen Stadt Valkenburg bei Aachen waren am Freitag bereits zahlreiche Geschäfte und Gaststätten geöffnet.

Coronavirus: Regeln zu Quarantäne und Kontakten – das gilt ab 15. Januar in den Niederlanden

Neben der Öffnung von Geschäften oder unter anderem Sportclubs, gibt es ab dem 15. Januar jedoch auch Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen und Quarantäne-Regeln. Ein Überblick:

Corona: Regeln in den Niederlanden werden gelockert – doch Inzidenz ist so hoch wie nie

In den Niederlanden ins Restaurant oder ins Café gehen, eine Ausstellung besuchen oder ins Kino gehen – all das ist also weiterhin nicht möglich. Denn vorerst bleiben diese Bereiche geschlossen, während einige andere wieder öffnen dürfen.

„Alles zugleich geht nicht, das Risiko ist zu groß“, sagte Rutte in Den Haag. Zunächst muss also abgewartet werden, wie sich die Corona-Lage weiter entwickelt. Möglicherweise könnte es Ende des Monats neue Lockerungen geben, teilte Rutte jedoch mit. Aktuell steigen die Infektionszahlen jedenfalls wieder stark an. Am Freitag wurden mehr als 35.000 Neuinfektionen registriert – so viel wie nie zuvor. Das sind mehr als 1300 Fälle pro 100 00 Einwohner in sieben Tagen. Zum Vergleich: In Deutschland liegt dieser Wert bei 470.

Niederlande: „Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben“

Gesundheitsminister Ernst Kuipers sprach von einer „neuen Phase der Pandemie“. Die Not bei Bürgern und Unternehmern sei groß. „Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben.“ Das Risiko einer Überlastung des Gesundheitssystems bleibe aber hoch.

Mit dem Lockdown ab dem 19. Dezember wollte die Regierung den Krankenhäusern Luft verschaffen. Die Lage hat sich dort immerhin gebessert – denn trotz täglicher Höchstwerte bei Neuinfektionen sinkt derzeit die Zahl der Patienten. (nb mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant